Pferdegesundheit

Der Reiter und Pferdehalter sollte im Idealfall über ein breites Basiswissen bezüglich der Bedürfnisse seines Pferdes verfügen, damit sein Freizeitpartner gesund und ausgeglichen bleibt. Aber selbst bei artgemäßer Haltung kann es vorkommen, dass Pferde sich verletzen oder krank werden. Deshalb stehen Pferdehalter häufig vor der Frage: Wie kann ich vorbeugen und welche Möglichkeiten der Behandlung gibt es im Falle eines Falles?

medpetsErstaunlich viel kann der Reiter und Pferdehalter selbst dazu beitragen, damit sein Pferd bis ins hohe Alter gesund und fit bleibt. Nachfolgend findest du daher interessante Beiträge zum Thema Vorbeugung, Gesunderhaltung und Pferdekrankheiten. Dazu gehören auch alternative Heilmethoden wie Schüßlersalze, Bachblüten, Magnetfeldtherapie u.a.

Weitere ausführliche Informationen zum Thema Pferdegesundheit findest du außerdem im "Praxishandbuch Pferdegesundheit" von Ingolf Bender und Tina Maria Ritter. Im Zweifelsfall aber  solltest du trotz aller Informationen immer den Tierarzt oder Heilpraktiker zu Rate ziehen.


Zu viel Salz kann Pferden schaden

So lautet zumindest das Ergebnis einer Studie

Zu viel Salz kann Pferden schaden
Eine ausreichende Salzversorgung für Pferde ist sehr wichtig, darüber sind sich alle Experten einig. Allerdings kann eine übermäßige Salzversorgung den Tieren kurz- und langfristig sogar schaden. Zu diesem Ergebnis kommt eine Forschergruppe der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU), der Ludwig-Maximilian-Universität München, der Universität Rostock und des Waltham Centre for Pet Nutrition (UK).

Unsere Pferde im Fellwechsel

Die ersten Frühlingsboten

Unsere Pferde im Fellwechsel
Die Karnevalstage sind längst schon wieder vorüber und so langsam zeigen sich die ersten Frühlingsboten wie Schneeglöckchen und Krokusse. Auch erste Sonnentage mit angenehmen Temperaturen laden Mensch und Tier bereits zum genießen ein. Bemerkbar macht sich der nahende Frühling allerdings auch daran, dass unsere Pferde ihr langhaariges Winterfell verlieren und ihr wesentlich kurzhaarigeres Sommerfell bilden. Der eigentliche Prozess des Fellwechsels hat aber bereits viel früher begonnen, nämlich dann, wenn die Tage anfangen wieder länger zu werden.

Gehölzfutter - mehr als Knabberspaß fürs Pferd

Ein Blick über den Koppelrand

Gehölzfutter - mehr als Knabberspaß fürs Pferd
Die intensive Verbindung zur Natur und das Wissen um natürliche Behandlungs- und Ernährungsmethoden ist uns heutzutage in großen Teilen abhanden gekommen. Auch die Ernährung unserer Pferde war früher viel mehr an der Natur ausgerichtet. So sagt z.B. eine alte Bauernweisheit: "Ist das Pferd krank, schick' es in den Wald!". Was früher selbstverständlich war, wird heute leider nur noch selten praktiziert. Speziell die Bedeutung von Gehölzen in der Pferdefütterung wird häufig unterschätzt.

Trinkgewohnheiten von Pferden im Winter

Lieber warmes (temperiertes) oder kaltes Wasser?

Trinkgewohnheiten von Pferden im Winter

Wenn Pferde in der kalten Jahreszeit die Wahl hätten, was würden sie wählen – warmes (temperiertes) Wasser oder kaltes Wasser? Aus dem Bauchgefühl heraus würden wir Pferdehalter wohl annehmen, dass Pferde dem „gewärmten Wasser" den Vorzug geben. Laut einer Studie des New Bolton Center in den USA ist jedoch das Gegenteil der Fall. Haben Pferde nämlich die Wahl zwischen warmem und kaltem Wasser, werden sie demnach in jedem Fall das kalte Wasser bevorzugen.

Harte Bedingungen für Pferdehufe

Besondere Pflege im Winter

Harte Bedingungen für Pferdehufe

Ein gesunder und widerstandsfähiger Huf ist elementar für die Gesundheit und den Bewegungsablauf eines Pferdes. Eine gute Hufpflege ist daher unerlässlich und es gibt einiges dabei zu beachten, vor allem auch in der kalten Jahreszeit. Bereits das Hufwachstum ändert sich, sobald das Wetter kühler wird. Es verlangsamt sich von durchschnittlich sechs Millimeter pro Monat auf ungefähr die Hälfte im Winter.

Auf gute Heuqualität achten

Gesunde Nahrungsgrundlage für unsere Pferde

Auf gute Heuqualität achten
Pferde stellen mit ihrem empfindlichen Verdauungsapparat spezielle Anforderungen an die Fütterung. Heu spielt hier eine besondere Rolle, weil es das wichtigste Futtermittel bei Pferden ist. Bei der Auswahl des Heus solltest du darauf achten, dass eine ausreichende Versorgung mit gutem, blattreichem Heu sichergestellt ist, ansonsten kann es schnell zu Leistungseinbußen oder gar Erkrankungen kommen.

Ernte und Lagerung von Pferdeheu

Tipps für qualitativ hochwertiges Heu

Ernte und Lagerung von Pferdeheu
Stallbetreiber und Pferdebesitzer sind stets auf der Suche nach qualitativ hochwertigem Heu, denn das getrocknete Gras stellt neben dem Weidegang die Nahrungsgrundlage für unsere Pferde dar. Die Qualität ist dabei entscheidend, denn schlechtes Heu kann die Gesundheit unserer Vierbeiner beeinträchtigen oder gar gefährden.

Spezielle Minerallecksteine für Pferde

Abgestimmt auf unterschiedliche Bedürfnisse

Spezielle Minerallecksteine für Pferde
Freilebende Pferde finden in der Regel instinktiv Stellen in der Natur, an denen sie benötigte Mineralien und Salze aufnehmen können. Wilde Pflanzen und Kräuter sind ebenso eine Quelle wie salzige Felsen oder mineralhaltige Steine. Unsere Hauspferde hingegen haben es da nicht ganz so einfach, ihren Bedarf zu decken, denn häufig bieten unsere Wiesen auf Grund mangelnder Artenvielfalt nur noch wenige natürliche Kräuter und Mineralstoffquellen. Ausgleichen können wir den Bedarf an Mineralien und Salzen durch entsprechendes Mieralfutter oder Zufütterung von Kräutern.
[12 3 4 5  >>  

Finden

Du suchst etwas Bestimmtes, dann verwende einfach die Suchhilfe:

Suchhilfe