Soziale Pferdeentspannung: "Pferde-Wohfühl-Check"

Pferde begleiten uns Menschen schon seit Jahrtausenden. Während sie uns anfangs als Nahrung dienten, wurden sie später durch Domestizierung unentbehrliche Helfer zur Fortbewegung und in der Landwirtschaft. Mit der Industrialisierung aber nahm dieser Bedarf immer mehr ab, so dass Pferde heute überwiegend als Freizeit- und Sportpartner dienen. Wenn wir uns allerdings so manche Mensch-Pferd-Beziehung anschauen, ist das so eine Sache mit der Partnerschaft.

Zwar bemühen sich viele Pferdefreunde, ihren Pferden ein möglichst artgerechtes Leben zu ermöglichen. Bleibt aber die Frage, ob unsere Pferde sich tatsächlich rundum wohlfühlen in unserer Obhut. Das ist manchmal nicht nur schwierig zu beurteilen, sondern einige Reiter kümmert das leider kaum. Helmut Strack, der sich seit vielen Jahren intensiv mit Pferden und besonders deren Verhalten und Zustand befasst, bringt es ziemlich drastisch auf den Punkt: "PUTZEN, BENUTZEN, ABSTELLEN NACH HAUSE FAHREN steht sicherlich für den Umgang mit einer Sache, aber nicht für den Umgang eines Pferdefreundes mit seinem Pferd!"

Auch wurde ihm bei seiner Arbeit mit den Pferden schnell klar, dass wir Pferdefreunde im täglichen Umgang mit unserem Pferd zwar die neun ethischen Grundsätze der Deutschen Reiterlichen Vereinigung beachten wollen, jedoch vielfach zu oberflächlich in der Anwendung sind. Häufig konnte Helmut Strack beobachten, dass nur wenige Pferdefreunde sich die Zeit nehmen, um das Wohlbefinden ihres Pferdes frühzeitig, systematisch, selbstkritisch und selbstreflektierend zu hinterfragen. Schleichend und unbemerkt kann sich so das Wohlbefinden von Pferden verschlechtern und diverse Folgeerscheinungen verursachen.

Pferde-Wohlfühl-Check
Pferde-Wohlfühl-Check

Damit dies nicht so bleibt, hat Helmut Strack sich ausführlich Gedanken dazu gemacht und einen "Pferde-Wohfühl-Check" entwickelt. Mit dieser Anleitung hat jeder Pferdefreund die Möglichkeit, anhand einer Checkliste den Zustand seines Pferdes regelmäßig zu kontrollieren, dokumentieren und auszuwerten. Hierdurch können Auffälligkeiten beim Pferd frühzeitig erkannt und schnellstmöglichst abgestellt werden. Was erfahren wir nun über unsere Pferde beim "Pferde-Wohfühl-Check"?

Das Wichtigste ist zunächst einmal, unser Pferd zu beobachten. Wenn wir genau hinschauen, geben Pferde uns Hinweise, wie sie sich gerade fühlen und wie es ihnen geht. Sie zeigen es uns anhand ihres Verhaltens, ihrer Körperspannung und Körpersprache sowie mit ihrer Gestik und Mimik. Weitere Merkmale, die wir als Pferdefreund einschätzen können, sind die PAT Werte, der PAM Wert und die Verdauungsergebnisse. Pferde zeigen uns manchmal aber auch nur in bestimmten Stellungen, Bewegungen, Situationen oder bei bestimmten Reizauslösungen, wenn etwas nicht stimmt.

Damit auch jeder Pferdefreund die Möglichkeit hat, den physischen sowie psychischen Gesundheitszustand seines Pferdes zu beurteilen, hat Helmut Strack den kleinen Ratgeber Soziale Pferdeentspannung: "Pferde-Wohfühl-Check" herausgegeben, der sowohl eine ausführliche Anleitung als auch Infos zu Inhalten und Themenpunkten der Checklisten enthält. Zu bekommen ist der Ratgeber, der uns Pferdehaltern eine wichtige Hilfe sein kann, direkt auf der Website von Helmut Strack (hier gibt es auch die Ckecklisten zum Download) oder bei Amazon*.

(Hinweis: Einige unserer Beiträge enthalten Werbe-Links. Diese sind mit einem Stern " * " gekennzeichnet. Mehr dazu erfährst du hier...)


Dir gefällt der Beitrag? Dann teile ihn doch mit deinen Freunden oder hinterlasse einen Kommentar:

Kommentareingabe einblenden

Copyright © 2021 by Pferdekult.de - Deine Pferdeseite | hosted by Alfahosting*