Pferderennsport: Der Queens geliebte Unterhaltung

Pferderennen
Foto: Jeff Griffith / Unsplash

Ursprünglich war nicht vorgesehen, dass Königin Elisabeth II. Monarchin wird. Sie wurde als Dritte in der Thronfolge geboren, während ihr Onkel Edward VIII. der eigentliche Thronfolger war. Das könnte erklären, warum sie auf die Frage, was sie werden wolle, wenn sie erwachsen sei, antwortete: "Ich möchte ein Pferd sein." 

Wie wir alle wissen, erfüllte sich Elizabeths Wunsch nicht. Stattdessen dankte ihr Onkel ab, und ihr Vater wurde König. Als ihr Vater 1952 starb, bestieg sie im Alter von nur 25 Jahren den Thron. Bis zu ihrem Tod im Alter von 96 Jahren widmete sie sich stets den Pferden und dem Pferderennsport. Karl Stolz, CasinospotDE Experte, hat weitere interessante Fakten über die Liebe der Queen zu den Pferden und zum Glücksspiel zusammengetragen:

Was war am Anfang?

Königin Elisabeth II, die am längsten regierende britische Monarchin, starb am 8. September im Alter von 96 Jahren und wird als hingebungsvolle Tierhalterin in Erinnerung bleiben, insbesondere für ihre vielen Corgis. Aber die königlichen Hunde sind nicht die einzigen Geschöpfe, die das Herz der Königin eroberten: Sie war auch eine begeisterte Reiterin und Pferdeliebhaberin.

Ihre Liebe zu Pferden begann bereits im Alter von vier Jahren, als sie ein Shetland-Pony geschenkt bekam und das Reiten liebte und beherrschte. Im Laufe ihres langen Lebens besaß die Königin Hunderte von Pferden, darunter zahlreiche Siegerpferde im Pferderennsport.

Wer brachte die Siege zu den Royals?

Nachdem Königin Elizabeth ein Interesse an Pferden entwickelt hatte, erbte sie die Zucht- und Rennpferde ihres verstorbenen Vaters, König Georg VI. Die Königin feierte mit ihren Rennpferden im Laufe der Jahre zahlreiche Siege und wurde laut Racing Post 1954 und 1957 zum Champion Owner in britischen Flachrennen gekürt. Diese Ehre wird dem Besitzer zuteil, dessen Pferde die meisten Preisgelder im Pferderennsport gewonnen haben.

Queen Elizabeth und ihre Rennpferde haben während ihrer gesamten Regierungszeit immer wieder Siege errungen, wobei einer der jüngsten Triumphe im Jahr 2022 stattfand. Im April gewann Educator, ein 3-jähriges Hengstfohlen aus der Zucht und dem Besitz der Monarchin die Wette auf der Rennbahn von Newmarket.

Wann hat Queen Elizabeth mit dem Pferderennen begonnen?

Wenn Sie einmal sehen wollen, wie die Königin ihre Zurückhaltung ablegt, sollten Sie sie einmal bei einem britischen Pferderennen beobachten. Berichten zufolge hat sie ihre Liebe zur Pferdezucht und zu Pferderennen vor über drei Jahrzehnten entdeckt. Ihr Interesse an der Pferdezucht und an Pferderennen scheint noch viel weiter zurückzugehen, aber erst 1988 nahm sie selbst an professionellen Pferderennen teil.

Karl Stolz, Glücksspiel-Experte bei CasinospotDE weiß, dass Elizabeth zweifellos begeistert war, als sie erkannte, dass sie mit Pferderennen große Geldsummen gewinnen konnte. Das gesamte Vermögen der Windsors ist sehr beachtlich und Heute weiß man, dass die Königin einen kleinen Teil ihres Geldes mit selbstgezüchteten Pferden verdiente.

Hier ist die Liste der geliebten Rennpferde der Königin: 

- Aureole (Sieg im Derby von 1953)
- Carrozza (Sieg in einem 1000-Guineas-Rennen)
- Doutelle (Sieg im Derby-Trial und in den Ormonde Stakes)
- Dunfermline (Siegerin der Pretty Polly Stakes)
- Phantom Gold (Sieg in den Ribblesdale Stakes)
- Carlton House (Sieg im größten Flachrennen der Welt)
- Dartmouth (Sieg in den Ormonde Stakes)

Wie viel Geld hat Queen Elizabeth mit Pferderennen verdient?

In der Presse wurde einmal berichtet, dass ihre Majestät in den letzten 31 Jahren 8 Millionen Euro mit Pferderennen verdient hat. In Pfund umgerechnet sind das 7.768.448 £. Andere Quellen behaupten, es seien eher 9 Millionen in Euro. Von den 2.830 Rennen, an denen ihre 100 Pferde teilgenommen haben, haben sie 451 gewonnen. Mathematisch gesehen haben ihre Pferde damit eine beeindruckende Gewinnquote von 16 %.

Wie viele Rennpferd-Wettbegeisterte und auch alle anderen Glücksspieler hier in Deutschland müssen sich die Augen gerieben haben, als sie diese Zahlen sahen? Wir wissen, dass der Pferderennsport in einigen deutschen Kreisen immer noch sehr beliebt ist, insbesondere wenn man den Kölner Pferderennverein und die damit verbundenen Rennen mit einbezieht. Allerdings sind die Pferderennwetten in diesem Land im Vergleich zu früher zurückgegangen.

In vergangenen Zeiten sah man zahlreiche Prominente auf einer Pferderennbahn, die auf ihre Lieblingspferde setzten. Mit zunehmenden Bewußtsein im Bereich Tierschutz hat das Interesse ein wenig nachgelassen, trotzdem sind einige Prominente auch heute noch sehr engagiert.

Königliches Glücksspiel

So sehr die verstorbene Königin Pferderennen liebte, so sehr liebten auch andere Mitglieder des Königshauses und die englische Nation als Ganzes das Glücksspiel. So war beispielsweise der Urgroßvater der Königin, König Edward VII., in den berühmten königlichen Baccarat-Skandal verwickelt, und Prinz Harry ist ein großer Fan der Casinos in Las Vegas.

Sie können sich auch wie ein Prinz fühlen, wenn Sie in den besten Casinos spielen, aber dafür müssen Sie nicht einmal Ihre eigene Wohnung verlassen. Alles, was Sie brauchen, ist die Wahl eines zuverlässigen Online-Casinos. Wenn Sie ein paar Euros gewinnen und nirgendwohin gehen wollen, sollten Sie sich die hochwertigen Spielressourcen ansehen und das Online-Casino auswählen, das Ihnen am besten gefällt.

Bei der Auswahl eines neuen Online-Casinos gibt es viele Faktoren zu beachten. Wie auf der Webplattform Casinospot.de erwähnt wird, trat z.B. 2021 ein neuer Glücksspielstaatsvertrag in Kraft. Das Hauptziel dieser Initiative ist die wirksame Bekämpfung der Spielsucht durch Glücksspiele und Sportwetten. Der neue GlüStV hat spezifische gesetzliche Regelungen für Online Casinos und Spieler eingeführt.

Fazit

Pferderennsport ist eine beliebte Freizeitbeschäftigung nicht nur der königlichen Familien auf der ganzen Welt. Auch "Normalsterbliche" haben diesen Sport im Laufe der Zeit für sich entdeckt und genießen spannende, teils nervenaufreibende Pferderennen auf den Rennbahnen der Welt. Hinzu kommt der Reiz, auch mal sein Glück bei Pferdewetten zu versuchen und sich am Ende als glückliche Gewinner zu fühlen, so wie Königin Elisabeth...

 

„Von den Pferden lernt man am meisten über sich selbst..."

Werbung

Kommentareingabe einblenden

Newsletter

in Arbeit...


Copyright © 2022 by Pferdekult.de - Deine Pferdeseite | hosted by Alfahosting*

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, andere sorgen für mehr Sicherheit und eine gute Nutzererfahrung. Du entscheidest, ob Du diese zusätzlichen Cookies zulassen möchtest. Beachte bitte, dass bei einer Ablehnung der Cookies eventuell nicht mehr alle Funktionen der Seite zur Verfügung stehen. Mehr Infos findest Du in unserer Dastenschutzerklärung.