Neue Weidezuordnung

Veröffentlicht in Hobbyranch aktuell

Ein Platz für Jeden

Unser Hufschmied war mittlerweile wieder auf der Hobbyranch und hat die Hufen unserer Pferde in Form gebracht. Dies klappte soweit auch sehr gut. Lediglich Sandro konnte er nicht behandeln, da dieser wieder einen Rückfall erlitten hatte und ihm ein erneuter Reheschub zu schaffen machte.

Pferd mit BandagenDa Sandro sich die Hufe und Beine zur Erleichterung nicht kühlen lassen wollte, schlug der Hufschmied vor, nasse Handtücher mit Bandagen anzulegen. Dies funktionierte sehr gut und die zusätzlichen Behandlungen mit Globulis und Schüssler Salzen zeigen ihre Wirkung.

Da unser "Rehekandidat" Sandro nicht über einen längeren Zeitraum mit Maulkorb grasen kann, ohne Scheuerstellen zu bekommen, haben wir unsere Weidezuordnung neu überdacht. Das Ergebnis war dann, Sandro und die beiden Shettys Kessy und Joschy auf einem neuen, abgezäunten Bereich unterzubringen. Der bisherige, separate Bereich für die Shettys wäre für alle 3 zu klein gewesen und hätte die Reitplatznutzung noch weiter eingeschränkt.

Regen auf der HobbyranchAlso wurde unsere Koppel direkt am Wald neu unterteilt, da dort auch ein gewisser Schutz durch Bäume zur Verfügung steht. Angelegt haben wir einen Auslauf und zwei kleinen Koppeln als Weide zum Grasen. Dort wird das Gras kurz gehalten und die Weidezeit für die drei nur sehr begrenzt zugeteilt. Die restliche Zeit steht im Auslauf Heu zur Verfügung. Das Wasser muß aktuell zumindest bis zum Ende der Weidesaison von Hand zur Tränke gebracht werden.

Hinzu kommt, das durch den recht ergiebigen Regen der letzten Tage die beiden "neuen" Koppeln und ein Teil des Auslaufes mittlerweile schon sehr aufgeweicht sind. Somit haben wir die Weidezuordnung kurzfristig noch einmal geändert. Tagsüber sind die drei rehegefährdeten Pferde in ihrem separatem Auslauf. Nachmittags werden sie dann mit einem Maulkorb für 1-2 Stunden zu den 3 anderen Pferden auf die Weide gelassen, bis dann zum Abend alle Weiden geschlossen sind. Nachts steht dann allen Pferden der Offenstall und der normale Auslauf zur Verfügung.

Pferde beim WeidegangAm nächsten Vormittag wird die Gruppe dann wieder getrennt. Sandro, Kessy und Joschi gehen wieder auf ihren separaten Auslauf - Fee, Quito und Dablin auf die Weide , bis dann am Nachmittag wieder für 1-2 Stunden gemeinsamer Weidegang auf dem Plan steht. Gott sei Dank verstehen sich alle Pferde und Shettys mittlerweile sehr gut, so das es zu keinen größeren Problemen kommt.



Schreibe einen Kommentar:

Du kommentierst als Gast.

Finden

Du suchst etwas Bestimmtes, dann verwende einfach die Suchhilfe:

Suchhilfe