Dokumentation MAGIE DER WILDPFERDE

Veröffentlicht in Verschiedenes

Die Verbindung zwischen Mensch und Wildpferd

Wildpferde sind für viele der Inbegriff für Freiheit und Unabhängigkeit, daher haben sie nicht nur unter Pferdeliebhabern einen ganz besonderen Stellenwert. Mit ihrer Präsenz und Sensibilität verlangen Wildpferde unsere ganze Aufmerksamkeit, aber wenn sie einmal Vertrauen zum Menschen gefunden haben, dann wird dieser auch Teil ihrer Herde. Dies ist beeindruckend und faszinierend zugleich. Leider aber wird die Gelegenheit, Wildpferde wirklich frei und ohne Grenzen zu sehen, immer seltener.

Mustang Auffangstation
Mustang Auffangstation (Foto: catamaranfilms)

Der natürliche Lebensraum dieser wunderbaren Tiere verschwindet immer mehr, denn offene und weite Weiden werden zunehmend rar. Allein in den USA leben aktuell 70.000 - 80.000 Mustangs frei auf westlichem Weideland und die Flächen sowie das Futter dort werden auf Dauer nicht einmal für die Hälfte der Tiere reichen. Zusätzlich warten fast 50.000 Pferde in Auffangstationen darauf, vielleicht ihren Menschen-Partner fürs Leben finden.

Um den Fortbestand der Wildpferde zu sichern, ist der Mensch also gezwungen, einzugreifen, auch wenn eingezäunte Weideflächen und Halfter nicht gerade zum naturell dieser Pferde gehören. Ist dies also ein Widerspruch? In ihrem Dokumentarfilm MAGIE DER WILDPFERDE versucht die Regisseurin Caro Lobig gemeinsam mit der Produktionsfirma catamaranfilms dieser Frage auf den Grund zu gehen. Nach dem großen Erfolg der Dokumentation AUS LIEBE ZUM MUSTANG, die bereits den Weg amerikanischer Wildpferde verfolgte, wirft Caro Lobig nun einen noch umfassenderen Blick auf das geradezu magische Wesen von Wildpferden.

Pferdewanderung
Mit den Wildpferden unterwegs (Foto: catamaranfilms)

Dabei begleitet sie auch passionierte und renommierte Pferde-Profis: Während etwa Trainerinnen wie Sandra Williamson oder Sandra Schneider mit viel Einfühlungsvermögen den Pferden den Weg in ein menschengeführtes Leben ebnen, versuchen andalusische Züchter den Wildbestand zu erhalten. Die 18-Jährige Simone Hage wiederum begibt sich auf eine ungewöhnliche Reise mit ihrer eigenen Herde. Sie alle geben in ihrer Arbeit dem Zauber der Wildpferde Raum und begegnen durch die Kommunikation mit ihnen ihrem eigenen Leben ganz neu.

Neben diesen vier berühreneden Geschichten zeigt der Dokumentarfilm MAGIE DER WILDPFERDE auch die Situation von Wildpferden in verschiedenen Ländern der Erde. Er führt uns von den Marismeña-Wildpferden in Spanien zu den amerikanischen Mustangs in Oregon bis hin zu den polnischen Konik-Wildpferden und ihren neuen Lebensräumen. Dabei lassen uns die beeindruckenden Naturaufnahmen den Kern der Begegnung von Mensch und Tier spüren und zeigen uns klar, was wir von diesen gutmütigen Wildtieren lernen können.

Am 6. Juni 2019 startet MAGIE DER WILDPFERDE offiziell in den deutschen Kinos und wird sicher nicht nur Pferdefreunde begeistern. Weitere ausführliche Informationen zum Film und die Hintergründe findest du auf der Website des Films. Wenn du den Dokumentarfilm dann im Kino gesehen hast, freuen wir uns schon auf deinen Kommentar dazu...


Gerne darfst du den Inhalt mit deinen Freunden teilen:


Schreibe einen Kommentar:

Du kommentierst als Gast.

Finden

Du suchst etwas Bestimmtes, dann verwende einfach die Suchhilfe:

Suchhilfe