Die Pferde der Mächtigen im TV

Veröffentlicht in Verschiedenes

Hoch zu Ross

In vielen Kulturkreisen gilt das Pferd als das edelste aller Tiere. Es fasziniert durch seine Größe und Schnelligkeit, durch unbändige Kraft und eine physische Ästhetik, die einzigartig ist. Da ist es auch kein Wunder, wenn Reiche und Mächtige von der Begierde getrieben werden, die schönsten und schnellsten Pferde zu besitzen und sie züchten zu wollen.
Das "Zu-Pferde-Sitzen" dient schließlich seit jeher der besonderen gesellschaftlichen Selbstdarstellung. Es hebt den Reiter aus der sozialen Masse heraus und macht das Pferd zum lebendigen Thron - zum Statussymbol. Bis heute vermag kein anderes Tier seinem Besitzer eine vergleichbare Autorität zu verleihen.

Die Mächtigen und ihre Pferde - das ist das Thema einer vierteiligen Reihe, die im MDR über Ostern zu sehen ist. Die Filme unternehmen Reisen in die verschiedensten Kulturen. Dabei geht es in die arabische Welt und nach Indien, in die USA und nach Russland, wobei es zu Begegnungen mit Menschen in unterschiedlichen Lebenswelten kommt. Einiges jedoch verbindet sie alle: Sie sind reich, mächtig und versessen auf die edelsten Rösser! Mitte Mai wird die Serie dann auch auf Arte zu gezeigt.

Quelle: "MDR"



Schreibe einen Kommentar:

Du kommentierst als Gast.

Finden

Du suchst etwas Bestimmtes, dann verwende einfach die Suchhilfe:

Suchhilfe