Urlaub auf dem Reiterhof

Den Urlaub auf einem Reiterhof zu verbringen, verspricht Spaß und Abwechslung für Jung und Alt. Zwischen Pferdestall und Weide warten vielseitige Aktivitäten auf die Gäste. Das Reiten, das Striegeln und Bürsten der Tiere und die entspannte Atmosphäre locken daher jedes Jahr zahlreiche Urlauber an.

Das Wichtigste zuerst: Das Reiten

Für viele Pferdefans ist ein Urlaub auf dem Reiterhof die schönste Art, seine freien Tage zu verbringen. Ausgedehnte Ausritte durch atemberaubende Naturkulissen stehen ganz oben auf der Wunschliste. Doch die meisten Reiterhöfe haben viel mehr zu bieten. Professionelle Reitkurse für Anfänger, die das erste Mal auf dem Rücken eines Pferdes sitzen sind ebenso im Programm wie spezielle Trainings für Fortgeschrittene. Voltigieren, Dressur- und Springreiten sind nur einige der umfangreichen Möglichkeiten.

Ausritt
Die schönste Art, seine freien Tage zu verbringen (Foto: Detmold / Pixabay)

Auf vielen Reiterhöfen hast du als Pferdebesitzer auch die Möglichkeit, dein eigenes Tier mitzubringen. So kannst du mit deinem eigenen Pferd neue Regionen und Landschaften bei einem Ausritt erkunden. Auch für dein Pferd ist es eine aufregende Erfahrung, das erste Mal über den Strand am Meer entlang zu galoppieren. Für Anfänger sind geführte Ausritte in der Gruppe ideal.

Wenn du kein eigenes Pferd besitzt, hast du auf einem Reiterhof die Möglichkeit, die unterschiedlichen Rassen genauer kennenzulernen. Die meisten Höfe sind auf wenige Rassen spezialisiert, um sich genau auf die Bedürfnisse dieser Rassen einrichten zu können. Je nach Hof gibt es auch Ponys, auf deren Rücken Kinder ihre erste Reiterfahrung sammeln können.

Hilfe im Stall und bei der Pflege

Neben dem Reiten steht das Leben mit dem Pferd im Vordergrund. Striegeln und Bürsten, Fell- und Hufpflege* sind wichtig für das Tier und stärken gleichzeitig die Beziehung zwischen Pferd und Reiter. Bereits während eines einwöchigen Urlaubs gewöhnt sich dein Urlaubspferd an dich und du hast die Möglichkeit, eine tiefe Verbindung herzustellen.

Auch die Mithilfe im Stall ist auf einigen Höfen möglich oder sogar erwünscht. So kannst du als Urlauber das gesamte Leben mit dem Pferd kennenlernen. Das kann ein Vorteil sein, wenn du mit dem Gedanken spielst, dir ein eigenes Pferd zu kaufen. Du lernst die Abläufe und Produkte besser kennen und kannst dir Tipps von den Profis holen.

Pferd streicheln
Den ganzen Tag mit Tieren verbringen (Foto: photosforyou / Pixabay)

Speziell für Kinder sind Ferien auf dem Reiterhof *ein unvergessliches Erlebnis. Den ganzen Tag mit Tieren zu verbringen, ist ein ganz besonderes Abenteuer. Auch wenn die meisten Reiterhöfe – im Gegensatz zu Bauernhöfen, die auch Kühe und Schweine beherbergen – auf Pferde spezialisiert sind, tollen häufig Hunde und Katzen auf den Höfen.

Entgegen der landläufigen Meinung, dass ein Reiturlaub sehr kostspielig ist, gibt es auch günstige Angebote. Besonders, wenn du bereit bist, auf den Luxus zu verzichten, dein ein Fünf-Sterne-Hotel bietet, kannst du die Kosten gut in Grenzen halten. Informiere dich über die verschiedenen Möglichkeiten, dann wirst du das passende Angebot für dich finden.

Fazit

Ein Urlaub auf dem Reiterhof ist vielseitig und liefert dir eine Fülle neuer Erfahrungen. Neben dem Reiten steht das Leben mit Pferden im Vordergrund. Du lernst die Tiere und ihre Eigenheiten besser kennen, verlierst eventuelle Berührungsängste und tauchst in eine ganz andere Welt ein. Falls du eine längere Auszeit planst, bieten einige Reiterhöfe auch längerfristige Aufenthalte an, teilweise auch in Verbindung mit einer Arbeits- oder Ausbildungsmöglichkeit. Für jeden ist also etwas dabei.

(Hinweis: Einige unserer Beiträge enthalten Werbe-Links. Diese sind mit einem Stern " * " gekennzeichnet. Mehr dazu erfährst du hier...)


Dir gefällt der Beitrag? Dann teile ihn doch mit deinen Freunden oder hinterlasse einen Kommentar:

Kommentareingabe einblenden

Copyright © 2021 by Pferdekult.de - Deine Pferdeseite | hosted by Alfahosting*