Reiturlaub

Das Sauerland zu Pferd entdecken

Veröffentlicht in Urlaub mit Pferd

Auf dem Rücken der Pferde

Pferdehufe auskratzen, im flotten Trab durch die Landschaft reiten oder den sportlichen Wettkampf mit jeder Menge Show-Programm live verfolgen: Auf dem Rücken der Pferde liegt auch im Sauerland das Glück. Reitsport auf höchstem Niveau und bunte Unterhaltung bietet das Internationale Reitturnier Balve Optimum am wunderschönen Schloss Wocklum.

Doch auch abseits des Trubels werden Familien mit jungen Pferdenarren auf einem der zahlreichen Reiterhöfe fündig – dort können Kinder nicht nur das Reiten, sondern auch das Stallleben kennen lernen. Selbst Menschen mit Behinderung bleibt der Kontakt zu Pferden nicht verwehrt – das Sauerland macht’s möglich.

ReitturnierEinmal im Jahr trifft sich die Welt des Pferdesports im Sauerland: Das Balve Optimum am Schloss Wocklum vom 31. Mai bis 3. Juni zählt zu den traditionsreichsten Reitturnieren in ganz Europa. Dank der einzigartigen Symbiose aus Tradition und Weltklasse-Sport ist das viertägige Sportevent beliebt bei Sportlern und Zuschauern. „Das Balve Optimum ist ein absolutes Familienturnier. Familie Landsberg-Velen sorgt für persönliche Betreuung und kümmert sich liebevoll.

Ehrenamtliche Helfer packen mit an und sorgen auch für gute Stimmung hinter den Kulissen“, betont Stefanie Grüner vom Organisatoren-Team. Das kommt nicht nur bei den Sportlern, sondern auch bei den Besuchern gut an: Tausende von Zuschauern verfolgen, wie sich die Elite des Reitsports miteinander misst. Sportlicher Höhepunkt des Turniers sind die Deutschen Meisterschaften im Dressur- und Springreiten, die nun bereits zum 8. Mal auf der Reitsportanlage am Schloss Wocklum stattfinden. Dank großer Investitionen bleibt Balve bis 2016 fester Austragungsort der Deutschen Meisterschaften.

Aber auch abseits der beiden Stadien ist für beste Unterhaltung gesorgt. Das Rahmenprogramm kann sich sehen lassen: Die erste „Nacht der Show“ hat bereits im vergangenen Jahr für Begeisterungsstürme gesorgt. In den Abendstunden des 2. Juni wird das rund zweistündige Showprogramm im Springstadion mit artistischen und unterhaltsamen Auftritten das Publikum mitreißen – mit dabei sind die „Dressur zu Fuß“ von Florian Beslmeisl und das Landgestüt Warendorf. Tiertrainerin Anne Krüger wiederum setzt auf das unterhaltsame Zusammenspiel von Hunden, Enten und Pferden. Im großen Optimum-Festzelt heizen bei der anschließenden Partynacht verschiedene DJs ein. Kurzweil tagsüber bietet die Shopping-Meile: Zahlreiche Aussteller in weißen Pagodenzelten laden zum Flanieren ein – die Besucher erwarten exklusive Designerlabels, Reitsportzubehör und Ausstattung, Kunst und Kunstvolles sowie kulinarische Spezialitäten. Informationen: www.balve-optimum.de.

Kind mit PferdVon den sportlichen Zielen vielleicht noch weit weg, dafür aber ganz nah dran an so manchem Kindheitstraum: Junge Reiter kommen bei Ferien im Sauerland voll auf ihre Kosten. „Kinderpferdeglück“ nennt sich das Paket des Romantikhotels Platte in Attendorn-Niederhelden, das Familien in den NRW-Ferien buchen können. Während Mama und Papa romantische Wellness-Tage genießen, können sich die jungen Pferdefans (bis 14 Jahre) fünf Tage lang ins bunte Treiben des Reiterhofes stürzen – inklusive ersten Lektionen in der Pferdepflege und einer täglichen Reitstunde auf „ihrem“ Pferd. Informationen: www.platte.de.

Der Traum von Reiterferien kann auch für Kinder mit Handicap wahr werden, der behindertenfreundliche Reiterhof von Familie Wörner in Wenden-Schönau macht es möglich. Auf dem Reiterhof bekommen die Kinder ein Pony oder Pferde zur Pflege - so werden schnell erste Freundschaften geschlossen. „Besonders beliebt ist natürlich das Reiten. Aber die Kinder machen auch einen Pferdeführerschein und sind beim Pferde-Putz-Wettbewerb ‚Pimp my pony‘ begeistert dabei“, lockt Martina Klose vom Reiterhof Wörner nach Wenden. Auch Planwagenfahrten mit Picknick auf der Pferdeweide gehören zum Programm und falls es mal regnet, steht eine große Spielscheune bereit. Besonders beliebt ist das Mutter-Kind-Wochenende – Reiten inklusive. Am 3. Juni hat der Reiterhof Wörner übrigens Tag der offenen Tür. Informationen: www.reiterhof-woerner.de.

KutschfahrtWer vom Wandern eine Verschnaufpause braucht oder die Natur auf gemütliche Weise erkunden will, lässt sich am besten durchs Sauerland ziehen. Zahlreiche Hotels bieten Fahrten in einer Kutsche oder  einem Planwagen an. „Schnelle“ Kutschen sind in Bad Wünnenberg unterwegs. Sie haben ihren Namen allerdings nicht von ihrer Geschwindigkeit, sondern von VFD-Übungsleiterin und Wanderrittführerin Doris Schnelle. Und wie flott die Kutschen rollen, ist auch nicht entscheidend, sondern vielmehr die Tatsache, dass auch Menschen mit Rollator und Rollstuhlfahrer mit Begleitung darin Platz finden und die Landschaft genießen können.

„Die Rollstuhlfahrer sind begeistert, denn das Pferd läuft für sie. So kommen sie in Ecken der Natur, die sonst außer ihrer Reichweite liegen“, freut sich die VFD-Übungsleiterin und Wanderrittführerin Doris Schnelle über die positiven Reaktionen. Vor allem Kaltblüter Urs, der extra für Kutschfahrten ausgebildet wurde, erinnert viele Gäste an ihre Kindheit und so mancher schwelgt während der gemächlichen Fahrt in Erinnerungen. In die Kutsche von Doris Schnelle passen maximal drei Rollstuhlfahrer und zwei Begleitpersonen, sonst bis zu acht Personen. Ausritte und besondere Aktionen sind ebenfalls möglich. Informationen: www.schnelle-kutschen.beepworld.de.

Quelle: "Sauerland-Tourismus e. V."



Schreibe einen Kommentar:

Du kommentierst als Gast.

Finden

Du suchst etwas Bestimmtes, dann verwende einfach die Suchhilfe:

Suchhilfe