Reiturlaub

Der Tierarzt war da

Veröffentlicht in Hobbyranch aktuell

Luftprobleme bei Amigo

Für zwei unsere Pferde war es wieder einmal erforderlich, das der Tierarzt vorbeischaut: Amigo hat verstärkt Probleme beim Abhusten und dadurch bedingt auch Luftprobleme. Beim Abhorchen stellte der Tierarzt fest, das einige Stellen in der Lunge nicht belüftet werden und die Tendenz Richtung Dämpfigkeit geht.

Trocken im OffenstallZur schnellen Hilfe bekommt er nun 2 x täglich Ventipulmin, das die Bronchien weitstellt und den Luftwiderstand in den Bronchien verringert. Dadurch sollten sich die Luftproleme verringern.

Probleme hatten wir bei der Verabreichung des Medikaments. Das dünne Pulver rieselt sofort durchs Futter und wird dann auch auf Grund des Geschmacks nicht mehr aufgenommen. Durch leichtes anfeuchten des Futters und darüberstreuen von ein wenig Zucker haben wir das Problem aber gelöst. Nun ist der Futtertrog immer blitzsauber.

Das Shetty Kessy hat zur Zeit akute Reheschübe und entsprechende Schmerzen in den Vorderhufen. Zwischenzeitlich haben wir schon Schmerzmittel verabreicht. Der Tierarzt versucht nun, eine Linderung durch eine Lasertherapie zu erreichen. Dabei werden sowohl eine punktuelle Behandlung als auch eine Laserdusche eingesetzt. Nach einigen Behandlungen sollte dann eine Verbesserung der Situation eintreten. Zur Unterstützung und Abbau von Verspannungen werden wir dann auch noch unsere Magnetfeldmatte einsetzen.



Schreibe einen Kommentar:

Du kommentierst als Gast.

Finden

Du suchst etwas Bestimmtes, dann verwende einfach die Suchhilfe:

Suchhilfe