Zwei Verletzte bei Kutschunfall

Verletzte Kutschfahrer und Sachschäden

Hungen - Zwei verletzte Kutschfahrer und Sachschäden in vermutlich vierstelliger Höhe sind die Bilanz eines Unfalls mit einer Pferdekutsche am Freitag, 26.09.2015, im Hungener Ortsteil Nonnenroth. Um kurz nach 10 Uhr war ein 76 Jahre alter Mann mit einer einspännigen Pferdekutsche auf der Grünberger Straße in Richtung Hungen unterwegs. Auf dem Kutschbock befand sich zudem ein 49 Jahre alter Mitfahrer aus Schöffengrund. Als die Kutsche zwischen den Straßen "Am Wald" und "Am Schellenberg" eine Baustelle passierte, erschrak das Pferd.

Der Kutscher versuchte das Zugtier zu beruhigen an den Straßenrand zu lenken. Dies gelang nicht und er verlor die Kontrolle über das Fuhrwerk. Dabei kam der 49-Jährige zu Fall und verletzte sich leicht. Das Pferd ging weiter durch und die Zügel rissen, wobei die Kutsche herumschleuderte und einen Blumenkübel sowie ein Garagentor berührte. Anschließend stürzte auch der Kutscher und erlitt schwere Kopfverletzungen. Der Hungener wurde mit dem Rettungswagen in die Asklepiosklinik nach Lich gebracht.

Mit der Kutsche im Schlepp lief das Pferd führerlos vom Ortskern weiter, bis es in einem Wiesengrundstück zum Stehen kam und eingefangen wurde. Zwischenzeitlich war per Rundfunk davor gewarnt worden. Das Tier kam nach bisherigen Erkenntnissen mit leichteren Verletzungen davon. Auf der Wegstrecke des Gespanns kam es mutmaßlich zu weiteren Schäden - bislang haben sich zwei Betroffene an die Ordnungshüter gewandt. Weitere Meldungen an die Polizei in Grünberg unter Tel. 06401/9143-0 erbeten.

Quelle: "presseportal.de"



Schreibe einen Kommentar:

Du kommentierst als Gast.

Finden

Du suchst etwas Bestimmtes, dann verwende einfach die Suchhilfe:

Suchhilfe