Regenbogenbrücke

Veröffentlicht in Hobbyranch aktuell

Abschied von Amigo

Früher oder später steht jeder Pferdehalter vor der Entscheidung, wie es mit dem geliebten Tier weiter gehen soll. Ist die aktuelle Situation für das Pferd noch tragbar, besteht noch Aussicht auf Verbesserung des Zustandes oder bin ich verpflichtet, das Pferd von seinem Leiden oder den Schmerzen zu erlösen?

Vor dieser schwierigen Entscheidung, die häufig eine Gratwanderung darstellt, standen wir auch bei unserem Arabermix Amigo.Arabermix Amigo Nach dem Besuch des Hufschmiedes sah es für kurze Zeit danach aus, das sich der aktuelle Zustand verbessern würde. Leider wurden die Schmerzen trotz aller Bemühungen und verschiedener Schmerzmittel nicht wirklich weniger und zum Schluß lag Amigo nur noch den ganzen Tag. Für uns stand dann nach reiflicher Überlegung und Rücksprache mit dem Tierarzt fest, das es so nicht weitergehen konnte und wir Amigo von seinem Leiden erlösen. Eingeschläfert wurde er dann wie alle Pferde bei uns zuvor auch in seiner gewohnten Umgebung und die anderen Pferde konnten noch von ihm Abschied nehmen.  Damit ist Amigo wie auch Lady, Fabienne, Fallada und Laura den Weg über die Regenbogenbrücke gegangen und wir gehen davon aus, das es ihm dort, wo er jetzt ist, besser geht.


Schreibe einen Kommentar:

Du kommentierst als Gast.

Finden

Du suchst etwas Bestimmtes, dann verwende einfach die Suchhilfe:

Suchhilfe