Ende März - Mal wieder Sommerzeit

Veröffentlicht in Hobbyranch aktuell

Die Uhren werden umgestellt

Auch dieses Jahr Ende März war es wieder so weit - die Uhren wurden auf Sommerzeit umgestellt. Wie jedes Jahr beginnt wieder die gleiche Prozedur, Mensch und Tier an den neuen Rytmus zu gewöhnen. Da ja mittlerweile hinlänglich bewiesen ist, das die Einführung der Sommerzeit keinerlei Vorteile mit sich bringt, wäre es langsam einmal an der Zeit, diese endlich abzuschaffen. Jedes Jahr im Frühling und Herbst der riesige Aufwand und die nicht unerheblichen Kosten für die Volkswirtschaft, all dies könnte man sich getrost sparen.

WeidegangFür unsere Pferde ist mittlerweile auch wieder der Zugang zur Weide geöffnet. Nach einer Eingewöhnungszeit freuen sich die Vierbeiner jetzt jeden Tag auf einige Stunden Weidegang. Die Pferde genießen dies sichtlich und haben ihren Spaß daran. Nach dem milden und kurzen Winter sowie dem tollen Frühlingswetter sind wir dieses Jahr recht früh dran. In den Jahren zuvor war es meistens schon Mitte bis Ende April, auch schon mal Anfang Mai, bis der erste Weidegang anstand. Aber den Pferden und auch uns soll es recht sein.

ShettyLediglich das Shetty Kessy muß noch auf den Weidegang verzichten. Bei ihr hat sich mal wieder ein heftiger Reheschub eingestellt, so das sie momentan Schmerzmittel und verschiedene Kräuter bekommt. Auch der Hufschmied mußte zwischendurch schon einmal die Vorderhufe nacharbeiten, um ihr Erleichterung zu verschaffen. Ansonsten haben wir für das Pony auf dem Sandplatz einen Bereich in Sichtweite zu den anderen Pferden abgeteilt. Dort hat sie Heu und Wasser zur Verfügung. Nachts, wenn die Weiden wieder geschlossen sind, kann Kessy dann auch wieder mit dem Rest der Herde laufen, so gut es denn geht. Nun müssen wir sehen, wie es weitergeht.

kleine HerdeDas recht milde Wetter und die Tatsache, das die Tage wieder "länger" werden sorgen dafür, das die Pferde jetzt verstärkt ihr Winterfell verlieren. Beim täglichen intensiven Bürsten kommt doch schon eine Menge an Haaren zusammen. Bis die Tiere aber das komplette Winterfell verloren haben und das kurze, glänzende Sommerfell zum Vorschein kommt, wird es noch eine Weile dauern. Unterstützen läßt sich der Fellwechsel beim Pferd außer durch verstärktes Putzen auch dadurch, das bereits schon rechtzeitig auf eine ausreichende Vitamin- und Mineralstoffzufuhr geachtet wird.



Schreibe einen Kommentar:

Du kommentierst als Gast.

Finden

Du suchst etwas Bestimmtes, dann verwende einfach die Suchhilfe:

Suchhilfe