Tier-Allergie zu Leibe rücken

Veröffentlicht in Produktvorstellugen

Es ist der größte anzunehmende Ernstfall für Pferdehof-Betreiber oder Pferdezüchter: Plötzlich reagiert man allergisch auf die Vierbeiner, die zum Broterwerb dienen. Was tun? Beruf aufgeben … oder nach einer Behandlung suchen? Für manches Mädchen bricht eine Welt zusammen, wenn der Wunsch nach einem eigenen Pferd jäh in der Diagnose einer Allergie erstickt wird. Häufig fließen Tränen, wenn eine Katze abgegeben werden muss, weil sich bei den Menschen allergische Reaktionen äußern. „Den Beruf als Pferdezüchter aufgeben oder die Katze abgeben, muss nicht sein“, sagt Dr. Elisabeth von Klitzing, die der jeweiligen Allergie auf den Grund geht.

LaserbehandlungDie Allergologin Dr. med. Elisabeth von Klitzing aus dem oberbayerischen Traunstein hat eine sanfte, natürliche Therapie entwickelt, mit der sie Tier-Allergien erfolgreich zu Leibe rückt. Das Konzept basiert auf der laserakupunkturgestützten Hyposensibilisierung (LAH) sowie auf begleitenden westlichen oder östlichen Behandlungsmethoden. „Eine Allergie ist der Hilferuf eines gestörten Immunsystems“, sagt Dr. med. Elisabeth von Klitzing, die seit 35 Jahren eine Hautarztpraxis führt (www.allergie-therapie.com).

---Laserakupunkturgestützte Hyposensibilisierung

Kern des Therapiekonzeptes von Dr. Elisabeth von Klitzing ist die laserakupunkturgestützte Hyposensibilisierung (LAH). Sie bringt Patienten in Hautkontakt mit verschiedenen Allergenen. Mit Laserlicht stimuliert sie etwa zehn bis 20 Sekunden lang geeignete Akupunkturpunkte. „Laserakupunktur ist eine bewährte sanfte Therapie ohne Nebenwirkung“, so die Allergologin, und eigne sich daher auch besonders gut für Kinder, Jugendliche, geschwächte Personen und Schwangere. Die Behandlung wiederholt sie bedarfsweise mehrfach. „Sämtliche Formen von Allergien können damit gebessert oder auch ausgeheilt werden.“ Pferdezüchter müssen so nach einer Behandlung ihren Beruf nicht aufgeben, Katzen bei einer geheilten Katzenallergie nicht abgegeben werden.

„Die bisher gemachten Erfahrungen mit der Laserakupunktur sind sehr ermutigend. Oft hält das Therapieergebnis auch nach wenigen Behandlungen langfristig an.“ Nach der Allergie-Therapie folgt die Stabilisierung geschwächter Organe, insbesondere des Darms, mit bewährten westlichen naturheilkundlichen Behandlungsmethoden. Daneben nutzt Dr. Elisabeth von Klitzing das Spektrum der Traditionellen Chinesischen Medizin.

Katzen und Pferde werden am häufigsten als Auslöser einer Tierallergie gesehen. Heftige allergische Reaktionen können auch Gefieder und Kot von Vögeln auslösen. Häufig sind auch Allergien gegen Nagetiere wie Meerschweinchen und Hamster. Schnupfen, Augenrötung, Jucken und Hautreaktionen sind die häufigsten Symptome einer Tier-Allergie. „Asthma ist eine starke Ausprägungsform der Tier-Allergie“, sagt die Allergologin. Allergien gegen Bienen- und Wespengift können auch allergische Schocks auslösen.

---Typische Behandlungsmethode

Grundlage der Behandlung von Dr. Elisabeth von Klitzing ist immer ein ausführliches Gespräch. Spezifische Antikörpertests im Blut (bei Kindern die kinesiologische Testung) bestätigen eine vorhandene Allergie. Eine Tier-Allergie hat ihre Ursachen in einer Fehlregulation und überschießenden Abwehrreaktion des Immunsystems. Eigentlich harmlose Stoffe bringen nach Angaben der Allergologin das Immunsystem dazu, gesteigert beziehungsweise übersteigert zu reagieren. Mehr noch als die Haare von Katzen und anderen Felltieren lösen Stoffe aus den Hautschuppen, aus Speichel und auch Urin der Tiere diese Überreaktionen aus. „Diese Reaktionen sind Alarmglocken des Immunsystems, Störfaktoren auszuschalten.“

Quelle: "Privatpraxis Dr. med. Elisabeth von Klitzing auf openPR"



Schreibe einen Kommentar:

Du kommentierst als Gast.

Finden

Du suchst etwas Bestimmtes, dann verwende einfach die Suchhilfe:

Suchhilfe