Magnetfeldtherapie für Tiere

Veröffentlicht in Produktvorstellugen

BEMER VETERINARY LINE präsentiert

Der Markt für alternative Heilmethoden boomt auch im Pferdebereich. Das Angebot wird ständig größer und nun hat sich auch die Firma Bemer entschieden, in diesem Markt aktiv zu werden. Im Humanbereich ist die Firma mit den gleichnamigen Magnetfeldmatten bereits ein Begriff. Beim „Turnier der Sieger“, der 4. Etappe der DKB- Riders Tour, hat Bemer nun die neue BEMER VETERINARY LINE vorgestellt. Vor der beeindruckenden Kulisse des Münsteraner Schlosses folgten 300 BEMER-Partner und Interessierte der Weltpremiere.

Während sich die Sonne hinter dem Münsteraner Schloss senkte, wartete auf die zahlreichen Besucher eine Produktpräsentation mit hochkarätigen Gäste und packender Highlights. Katja Hofmann, Unternehmenssprecherin und Peter Kaiser, Marketingleiter, führten durch den einstündigen Produktlaunch. Prof. Dr. Dr. Fred Harms, Biochemiker und Leiter der medizinischen Abteilung der BEMER Int. AG, stellte dem Publikum außerdem zwei Studienansätze vor, die in Zusammenarbeit mit der Veterinärmedizinischen Hochschule in Mailand und dem Horse Competence Center in Osnabrück aufgestellt wurden: „Das neue Gerät hat keine negativen Auswirkungen auf das Pferd. Zweiter entscheidender, klinischer Effekt: Pferde, die dieses System nutzen, sind deutlich entspannter.“

BEMER VETERINARY LINE
BEMER VETERINARY LINE (Foto: Stefan Lafrentz)

Die Bedeutung, die der Sport für die BEMER Int. AG hat, kennt Charly Steeb, BEMER-Sportbotschafter und selbst Anwender der Therapie: „Der Sport ist prädestiniert, um das BEMER System anzuwenden. Es muss natürlich auch nach draußen dringen und bekannt werden.“ Deswegen setzt die BEMER Int. AG auch in Zukunft vermehrt auf die Sportbotschafter: „Die Zukunft wird sein, dass wir in weiteren Sportarten Testimonials an uns binden. Da haben wir mit Charly Steeb im Tennis- und Golfbereich einen guten Weg eingeschlagen“, so Pit Gleim.

Zum Schluß kamen noch zwei Experten aus dem Reitsport zu Wort. Paul Schockemöhle und Dr. Ulf Möller vom Hof Kasselmann äußerten sich positiv zum neuen BEMER-Veterinärgerät. „Ich glaube, dass das BEMER Produkt einmal den Stoffwechsel anregt und auch die Durchblutung fördert, d.h. dass verschiedene Verletzungen auch schneller heilen können. Jeder Heilungsprozess beruht immer darauf, dass eine gute Durchblutung stattfindet.“

Experten aus dem Reitsport
Experten aus dem Reitsport (Foto: Stefan Lafrentz)

Auch Dr. Ulf Möller fand lobende Worte für die BEMER VETERINARY LINE: „Solch ein System ist mit Sicherheit förderlich, um die Pferde für den Sport vorzubereiten. Wenn die Mikrozirkulation schon angeregt ist dann ist das für die Gesundheit der Pferde absolut förderlich und wirklich auch essentiell.“ Dr. Ulf Möller begleitet mit dem Hof Kasselmann die Studie zur BEMER VETERINARY LINE und wird auch einige der Pferde, an denen das neue Gerät zum Einsatz kommt, selbst reiten.

Anschließend strömten die Zuschauer auf den Platz, um sich aus nächster Nähe ein Bild von der BEMER VETERINARY LINE zu machen. Pit Gleim und die BEMER-Geschäftspartner, die während der Turniertage den Informationsstand der BEMER Int. AG betreuen, standen den Besuchern Rede und Antwort. Auch zur Markteinführung konnte Pit Gleim schon etwas verraten: „Im November sind wir lieferfähig, versprochen.“

Quelle: BEMER Int. AG



Schreibe einen Kommentar:

Du kommentierst als Gast.

Finden

Du suchst etwas Bestimmtes, dann verwende einfach die Suchhilfe:

Suchhilfe