Ergänzungsfutter für Pferde - was ist sinnvoll?

Veröffentlicht in Produktvorstellugen

Beste Leistungen mit ausgewogener Fütterung

Ob Mensch oder Tier, die Summen, die jährlich in Nahrungsergänzungsmittel investiert werden, sind gigantisch. Und trotzdem gibt es einen kleinen Unterschied. Während der Mensch in der Lage ist, sich abwechslungsreich und gesund zu ernähren und deshalb eigentlich nur in wenigen Fällen wirklich Nahrungsergänzungsmittel benötigt, ist ein Tier auf das angewiesen, was es vom Tierhalter erhält. Und das ist nicht immer das, was auch benötigt wird. Ergänzungsfutter für Pferde kann also durchaus sinnvoll sein. Unüberlegt sollte man dennoch nicht füttern.

„Du bist, was Du isst"

Das ist auch beim Pferd nicht anders. Aber wie viele Pferdebesitzer wissen überhaupt, was ihr vierbeiniger Freund da so in sich rein frisst? Die wenigsten sicher. In großen Gestüten und Sportställen ist es üblich, dass ein Futtermeister die Nahrung genau zusammenstellt und auf die Anforderungen und Leistungen des Pferdes abstimmt. In mittleren und kleinen Reitställen wird wohl eher Pi mal Daumen gefüttert. Schlechte Weiden, minderwertiges Heu und zweitklassiger Hafer sorgen nun wirklich nicht dafür, dass das Pferd die volle Leistung bringt. Sicher braucht nicht jedes Pferd unbedingt Ergänzungsfutter. Doch in verschiedenen Situationen kann eine gabe notwendig werden.

Bedarfsgerechte Ernährung beim Pferd ist nicht einfach

Pferdebesitzer sollten sich unbedingt die Mühe machen, sich mit den Futtermitteln, die ihr Pferd erhält, mal auseinanderzusetzen. Denn nicht jeder Heuballen enthält die gleichen Nährstoffe. Das soll jetzt keine Aufforderung sein, jeden Heuballen zu testen. Eine Probe gibt aber Hinweise, welcher Energiegehalt vorhanden ist. Auch bei Getreide können gravierende Schwankungen auftreten, die nicht nur von Jahr zu Jahr sich ändern, sondern auch von Feld zu Feld unterschiedlich sein können. Nur wer über die Inhaltsstoffe bescheid weiß, kann auch richtig füttern und beste Ergebnisse von seinem Partner erwarten.

Ergänzungsfutter für tragende Stuten und Fohlen

Hochtragende Stuten und Fohlen benötigen unbedingt eine ausgewogene Fütterung mit allen wichtigen Inhaltsstoffen. Fehlende Vitamine, Mineralstoffe oder Spurenelemente können Schäden beim Fohlen zur Folge haben. Und auch die Mutterstute hat jetzt einen erhöhten Bedarf an Energie, Vitaminen, Spurenelementen und Mineralstoffen. Allerdings ist das, was der Nachbar füttert nicht unbedingt auch für die eigene Stute und das Fohlen geeignet. Gerade bei Stuten und Fohlen sollte man ausschließlich auf das beste Futter setzen. Hier sollte man nicht wahllos kaufen. Produkte, die für Tierärzte, Züchter, Amateur- und Profireiter gleichermaßen entwickelt wurden, wie die der amerikanischen Firma FARNAM, sind bestens geeignet für die Aufzucht.

Sportler brauchen Power

Ein Pferd, von dem höchste Leistungen erwartet werden, muss natürlich erst einmal die Voraussetzungen dafür mitbringen. Veranlagung und Training sind nur eine Seite der Medaille. Wer im Sport erfolgreich sein will, muss vor allem richtig und gut essen. Das ist beim Tier nicht anders als beim Menschen. Futtermittel, die alle wichtigen Spurenelemente, Vitamine und Mineralstoffe enthalten, sind deshalb ein unbedingtes Muss. Eine ausgewogene Fütterung unterstützt das Wohlbefinden des Pferdes und bringt Energie, die das Tier braucht. Auch wenn die Grundlagen für einen guten Sportler schon in der Zucht gelegt werden, die richtigen Futterergänzungsmittel und ein überlegtes Training machen das Konzept erst perfekt.

Mit Futterergänzungsmitteln für weniger Wehwehchen

Auch wenn einige es hartnäckig bezweifeln, es gibt ein Kraut gegen jedes Wehwehchen. Es muss nicht immer gleich die Chemiekeule sein. Viele Erkrankungen lassen sich mit pflanzlichen Futterergänzungsmitteln positiv beeinflussen. In Verbindung mit ausreichend Bewegung und hellen luftigen Ställen lassen sich viele Krankheiten lindern. Ergänzungsfutter sind genau darauf abgestimmt und unterstützen die Therapien. Wichtige Inhaltsstoffe sorgen dafür, dass Leiden sich verbessern.

In Verbindung mit einer artgerechten Haltung und viel Bewegung können Ergänzungsfuttermittel sehr hilfreich sein. Die Produkte sollten dabei aber genau auf die Ansprüche des Pferdes abgestimmt sein.

Quelle: "Online-Artikel.de"



Schreibe einen Kommentar:

Du kommentierst als Gast.

Finden

Du suchst etwas Bestimmtes, dann verwende einfach die Suchhilfe:

Suchhilfe