Anpassbarer Westernsattel

Veröffentlicht in Produktvorstellugen

Präsentiert von J.v.G. Saddle Innovations

Bereits seit 1999 entwickelt das Familienunternehmen J.v.G. Saddle Innovations eigene Sättel. Die Inspiration dazu kam vom eigenen Gestüt Möningerberg, wo seit mehr als 28 Jahren Pferde der Reinen Spanischen Rasse gezüchtet werden. Logischerweise waren die ersten Produkte spanische Sättel sowie Sättel aus der klassischen – barocken – Reitweise. Darauf aufbauend entstand später die Idee, auch im Westernbereich neue Möglichkeiten anzubieten und vor allem das Gewicht eines traditionellen Westernsattels zu reduzieren und diesen auch flexibel in der Anpassung zu machen.

Als Neuheit kommt nun der J.v.G. Luxury Custom Westernsattel auf den Markt. Das Besondere am Luxury Custom ist, dass Kunden hier nicht nur bei den Abmessungen, sondern auch bei der Gestaltung ihres neuen Sattels außergewöhnlich viel Freiraum haben. Die Kammerweite des Luxury Custom reicht vom Semi Quarter bis Full Quarter. Sitzflächen können von 15 ½ bis 17 Zoll angepasst werden und der Sattel ist mit oder ohne Horn erhältlich. In Bezug auf Punzierungen und sonstige Verzierungen ist bei diesem Sattel eigentlich alles möglich, gleiches gilt natürlich auch für Lederart und Farbigkeit.

Anpassbarer Westernsattel

Im Sattel selbst steckt ein Sattelbaum aus Kunststoff mit integriertem Titanstahl-Kopfeisen. Bei dieser Neuentwicklung von J.v.G. Saddle Innovations befindet sich das Kopfeisen gut abgepolstert im Inneren des Sattelbaums. So kann es auch bei starken Belastungen nicht mehr zu schmerzhaften Berührungen zwischen Wirbelsäule und Kopfeisen für das Pferd kommen. In der Werkstatt kann der Sattelbaum immer wieder neu an Veränderungen des Pferdes angepasst werden – die Kammerweite lässt sich fast beliebig regulieren, ebenso der Schwung und die Winkelung der Auflage. Zu guter Letzt garantiert auch die neue, integrierte Dreipunktgurtung eine stabile und dennoch flexible Passform am Pferderücken.

Auf Grund der guten Passform des Luxury Custom braucht der Sattel auch keine dicke Polsterung, ein dünnes Pad reicht hier aus, entsprechend gut ist der Kontakt zwischen Pferd und Reiter. Dies ist vor allen Dingen für Reiter ideal, die gern über feine Hilfen mit ihrem Pferd kommunizieren. Damit dies auch so bleibt, sind die mobilen Sattelanpasser des Unternehmens Bayernweit unterwegs, um die Pferde ihrer Kunden zu vermessen. Dabei gibt es selbstverständlich auch die Möglichkeit, verschiedene Sattelmodelle auszuprobieren und sich ausführlich beraten zu lassen.



Schreibe einen Kommentar:

Du kommentierst als Gast.

Finden

Du suchst etwas Bestimmtes, dann verwende einfach die Suchhilfe:

Suchhilfe