Weidedüngung mit Kompost

Veröffentlicht in Hobbyranch aktuell

Futter für die Weide

Der Winter läßt weiter auf sich warten und die Witterung erinnert eher an Herbst. Nachdem dann Ende Januar auch noch sehr schönes und trockenes Wetter dazu kam, haben wir die Gunst der Stunde genutzt und den abgelagerten Mist verteilen lassen. Durch die Behandlung mit Plocher und Effektiven Mikroorganismen waren die abgesammelten Pferdeäpfel sehr gut verrottet und zu recht gutem Kompost geworden.

Pferdemist aufladenDas Verteilen hat wie jedes Jahr wieder unser Lohnunternehmer übernommen. Dieser rückte dann auch kurzfristig mit einem Radlader und einem Miststreuer-Gespann an und innerhalb einer Stunde war wieder alles erledigt. Allerdings scheinen die Fahrzeuge jedes Jahr größer zu werden. Jedenfalls kam der Fuhrpark kaum noch durch unsere Zufahrt. Wenn das so weitergeht, bekommen wir ein Problem.

Ende WeidegangDer Weidegang für unsere Pferde ist mittlerweile beendet und das Gras kann sich jetzt erst einmal wieder einige Zeit erholen. Bedingt durch die milde Witterung hatten unsere Vierbeiner dieses Mal ja recht lange die Gelegenheit, das Grün zu genießen. Aber jetzt ist erst einmal Schonung für die Weiden angesagt.

HeunetzBeim Shetty Kessy scheinen nun auch die Gaben von Schüßler-Salzen und Globulies anzuschlagen. So langsam geht es ihr nach dem Reheschub wieder besser und sie galoppiert teilweise schon wieder mit den anderen Pferden. Dieses Mal hat die Regeneration allerdings recht lange gedauert und es war auch nicht wirklich ersichtlich, woher der Reheschub nun kam. Auf jeden Fall konnte der Hufschmied Kessy und auch unseren anderen Herdenmitgliedern die Hufe wieder ohne Probleme behandeln.



Schreibe einen Kommentar:

Du kommentierst als Gast.

Finden

Du suchst etwas Bestimmtes, dann verwende einfach die Suchhilfe:

Suchhilfe