Familienaufstellungen für Pferde

Veröffentlicht in Pferdegesundheit

Was ist das eigentlich?

Im Oktober 2015 hatte ich die Gelegenheit, Angelika Hutmacher kennenzulernen und mehr über das Thema Familienaufstellungen für Pferde zu erfahren. Dieses Thema fand ich so interessant, dass ich Angelika bat, mir für Pferdekult weitere Informationen zu ihrer Aufstellungsarbeit zur Verfügung zu stellen:

Was sind nun Familienaufstellungen für Pferde?

Familienaufstellung ist eine Technik, das innere Bild der eigenen Familiengeschichte im Außen sichtbar werden zu lassen. Angelika Hutmacher fand durch ihre eigene Krankheitsgeschichte zu diesem Weg. Vor 22 Jahren hatte sie Krebs, Rheuma, Depressionen und regelmäßig schwere Migräne-Attacken. In der Auseinandersetzung mit ihren Krankheiten entschied sie sich komplett gegen jede Schulmedizin, da fast alle Frauen aus ihrer Familie über Generationen an Krebs gestorben, obwohl sie alle schulmedizinischen Möglichkeiten ausgeschöpft hatten.

Daher wand sich AngelikFamilienaufstellunga der klassischen Homöopathie zu und ihr Körper regenerierte sich auch in den ersten Monaten mess- und fühlbar. Dennoch blieb eine gewisse Leere in ihr, etwas war weiter auf der Suche nach Heilung, insbesondere Lebensfreude und Glück. Mehr durch Zufall kam sie in den Vortrag eines Homöopathen, der über Familienaufstellungen sprach.

Das erste behandelte Beispiel war direkt ihr Thema. Krankheiten, Stress und Probleme, ausgelöst durch Schicksale in der Familie. Wenn z.B. Kinder in der Familie gestorben sind, leiden die verbleibenden Geschwister, werden krank oder haben zum Teil andere massive Probleme. Unbewußt hatte Angelika das Gefühl, sie hätte Gesundheit und Glück nicht verdient. Unbewußt wollte sie zu ihrem Familiensymstem dazu gehören und verband sich in ihrer Ohnmacht mit den Schicksalen ihrer Eltern und Großeltern.

Start der Ausbildung?

Nachdem sie für sich die Wirkung einer Aufstellung als außergewöhnlich heilsam empfand, begann Angelika sich weiter mit dem Thema zu beschäftigen und startete eine entsprechende Ausbildung. Die Homöopathie als Heilkraft für Körper und Seele, die Aufstellungsarbeit als Klärung und Heilung für innere Aspekte und Prägungen zu nutzen, das war für sie eine ausgewogene Basis, um als Heilpraktikerin zu arbeiten.

Eines Tages wurde eine Patientin in ihre Praxis vermittelt, die ein schwer krankes Pferd hatte. Es sollte von seinem Leiden - massives, über den ganzen Körper verteiltes Hautekzem - erlöst werden. Die Patientin konnte sich nicht damit abfinden und drohte mit Selbstmord, wenn sie ihr Pferd einschläfern lassen müsste.

Die Aufstellungsarbeit sollte ihr nun dabei helfen, ihr Pferd zu verabschieden. Im Verlauf der Aufstellung zeigte sich dann aber, dass ihr Pferd den gleichen Platz wie ein Kind in einem System einnahm. Es verband sich durch seine Krankheit mit dem Schicksal der Familie. Die Lösung dieser Familienstrukturen heilten das Pferd dann innerhalb kurzer Zeit.

Familienaufstellung für PferdeDamit war 1995 für Angelika die Grundlage ihrer Forschung geschaffen. Über Jahre hinweg nahm sie die Gelegenheit wahr, für alle möglichen Tiere Aufstellungsarbeit zu leisten. Schafe mit Kolik, Wellensittich mit Schlaganfall, viele Pferde und Hunde waren Teil ihres Praxisalltages. Wer für sich selbst Heilung und Kraft entwickelte, wollte dies schließlich auch für sein Tier.

Hauptthemen der Aufstellungsarbeit für Pferde

Mit den Jahren zeigten sich drei große Themenbereiche, bei denen Aufstellungsarbeit umfangreiche Heilung und Klarheit schenkte:

- zuchtbedingte Konflikte bei Pferden, deren Elterntiere bereits schwerwiegende Schicksale erlebt hatten (Gewalt, Unfälle, Traumatisierungen)

- traumatisierende Erlebnisse bei Pferden, wie zu frühe Trennung von der Mutter, unpassende Herde / Ausgrenzung / Unterdrückung / Futtermangel, erlebte Gewalt mit anderen Tieren oder Menschen, schwerwiegende Unfälle

- menschliche Aspekte bei Pferden, deren Züchter oder Besitzer gravierende menschliche oder psychische Probleme und Verstrickungen hatten, wie z.B.: Pferde, die einen Partner oder Kinderwunsch ersetzen müssen, Pferde, die den Jobfrust regelmäßig ausgleichen müssen, Pferde, die systemische Strukturen wie Ohnmacht, Trauer oder Angst des Menschen unbewußt übernehmen

Anwendungsmöglichkeit für Aufstellungen

Es gibt viele tiefgehende Aufstellungsaspekte im Alltag in Angelikas Praxis. Pferde mit schwerwiegenden Erkrankungen, Pferde, die große Probleme in der Herde haben, Pferde, die "plötzlich" unreitbar geworden sind, Pferde mit Angstattacken oder anderen psychischen Konflikten. Bei der Behandlung wird die Technik der Familienaufstellung genutzt, ob bei ihr in der Praxis, am Telefon oder per Skype. Der Begriff Familienaufstellung ist eher etwas verwirrend, Angelika nennt dies daher eher Aufstellungsarbeit.

Alltagstaugliche Technik der Aufstellungsarbeit

Im Grunde geht die Arbeit der Aufstellungstechnik als alltagstaugliche Technik weit darüber hinaus. Angelika selbst hat die Technik mit weiterentwickelt und benannte sie als 2-Stuhl-Technik. Das heißt, wenn du mehr über dein Pferd erfahren möchtest, nimm einmal zwei Stühle und stelle einen Stuhl für dich und einen Stuhl für dein Pferd auf. Setze dich erst auf deinen Stuhl und schaue, wie du dich fühlst und wohin du schaust. Dann wechsele auf den Stuhl deines Pferdes.

Beispiel der Aufstellungsarbeit

Für einen Artikel in der Pferdezeitung Natural Horse benötigte Angelika akutelle Foto´s. So bat sie mich um die Möglichkeit, auf der Hobbyranch eine Aufstellung machen zu dürfen. Dazu Angelika:

Hobbyranch.de

"Fee und ihr Thema haben mich sehr berührt - schon als Dietmar seine Stute von der Koppel holte, war die VerbundenheitAngelika Hutmacher der Beiden wunderbar zu sehen.

Das Thema von Fee, manchmal war sie in der Hinterhand etwas steif und spazieren gehen war deutlich stimmiger als reiten. Die Frage war nun: "Was würde eine Aufstellung zeigen? Gab es etwas, um ihr Wohlbefinden zu verbessern?" Ich wählte dazu drei Bürsten als Stellvertreter, eine für die Stute, eine für Dietmar und eine Bürste für Fees Steifigkeit.

FragestellungenNachdem ich die Bürsten intuitiv am Boden ausgelegt hatte, stellte ich mich Reihum auf die verschiedenen Plätze der Bürsten / Stellvertreter. Wenn ich auf der jeweiligen Bürste stehe, atme ich ein. Die 1. Frage ist dann immer: Was fühle ich? Die 2. Frage ist dann: Wo schaue ich hin? Was gibt es für Besonderheiten?

Platzhalter bei FamilienaufstellungenDie Bürste für Dietmar (Gelb im Bild) lag etwas weiter von der Stute (Rot) und der Steifigkeit (schwarz) entfernt. Das bedeutet für mich, und so war es auch fühlbar, dass das Thema Steifigkeit nicht direkt etwas mit Dietmar, dem Hof bzw. dem gemeinsamen Leben zu tun hat. Auf der Bürste (schwarz) für Steifigkeit fühlte ich mich starr und wie eine Altlast. Auf der Bürste (rot) für Fee war sofort fühlbar, ich musste UNTER mich schauen. Dort lag ein kleiner Stein. Es drängte sich auf, dass dieser MIT zur Aufstellung gehörte.

Leber-Gallenblasen-Meridian beim PferdIch sprach mit Dietmar und seiner Frau Irmgard über die Vorgeschichte der Stute. Dabei erzählte besonders Irmgard sehr emotional, wie es sie berührt hatte, dass Fee bei den Vorbesitzern eine typische Zuchtstute war. Fohlen machen und Fohlen weg! Bei dieser Erzählung bekam ich richtig Gänsehaut und einen Druck auf der Hüfte. Fee stand in meiner Nähe und ich massierte ihren Leber-Gallenblasen-MeEnergiearbeit am Pferdridian. Nach den Grundlagen der Akupunktur befindet sich dort nämlich die gestaute Energie der Vergangenheit.

Irmgard war sehr berührt und es war klar, Fee würde in den nächsten 4 Wochen Heilsätze bekommen:
Liebe Fee, ich sehe Deinen Schmerz. Menschen waren übergriffig zu Dir, haben Dich gedeckt, Dir die Fohlen weg genommen. Niemand war für Dich als Wesen da. Ich würdige Dich als weibliches Wesen. Ich achte Dein Schicksal."

Aufstellung und dann?

Aufstellungen sind individuell. Je nach Thema stellt Angelika "nur" für das Pferd auf oder auch für den Besitzer. Im Normalfall bekommt der Besitzer des Pferdes Heilsätze mitgegeben. Diese werden 1-2 mal die Woche einige Male mit dem Pferd "besprochen". Fast immer ergibt sich daraus ein Dialog mit dem Pferd, oftmals steht es ganz still dabei. Wenn das Pferd genug hat, geht es weg oder der Besitzer fühlt, das es genug ist.

Ob dann noch weitere Aufstellungen nötig sind, hängt vom jeweiligen Thema ab. Angelika gibt immer mit auf den Weg: "Fühle wie es deinem Pferd geht und vertraue auf deine Intuition, dann wird sich für euch der passende, gemeinsame Weg zeigen."

Weitere ausführliche Informationen

Bei Fragen kannst du Angelika gerne eine Mail (angelika (at) hof-hutmacher.de) schreiben oder anrufen (02853-912761). Auch auf ihrer Homepage gibt es ausführliche Erklärungen zur Aufstellungsarbeit mit Pferden. Und zum Nachlesen gibt es auch noch das Buch "Ich will Dich verstehen - Familienaufstellungen für Pferde" von Angelika Hutmacher.


Gerne darfst du den Inhalt mit deinen Freunden teilen:


Schreibe einen Kommentar:

Du kommentierst als Gast.

Finden

Du suchst etwas Bestimmtes, dann verwende einfach die Suchhilfe:

Suchhilfe