Akupunktur beim Pferd

Veröffentlicht in Pferdegesundheit

Chinesische Heilkunst

Die Akupunktur ist eine alte chinesische Heilkunst, die sich seit Jahrtausenden bewährt hat und auch am Pferd immer häufiger eingesetzt wird. Sie basiert auf der Theorie, dass eine Krankheit nur entstehen kann, wenn die Harmonie des Körpers im Ungleichgewicht ist.

Dies kann z.B. der Fall sein, wenn der Energiefluss behindert bzw. unterbrochen wird oder eine Fülle (zu viel Energie) bzw. eine Leere (zu wenig Energie) vorhanden ist. Durch das Nadeln von Meridianpunkten wird der gesunde Energiefluss wieder in Gang gebracht und somit ein ungestörtes und harmonisches Fließen gefördert.

Mögliche Anwendungsbereiche für eine Akupunkturbehandlung:

- Schmerzbehandlungen bei Arthrose, Dackellähme
- Chronische Durchfälle, Allergien und Hautprobleme
- Stoffwechselstörungen, Ödeme
- Atemwegsprobleme (Husten, COB)
- Probleme in der Rosse
- Lahmheit, Taktfehler, Verspannungen, Rückenprobleme

Geschichte der Akupunktur

Die Geschichte der Akupunktur läßt sich in das 11. bis 16. Jahrhundert v.Chr. zurückzuverfolgen. In dieser Zeit wurden noch Bronzenadeln verwendet, die in der Geschichte auch immer wieder als Funde auftauchen. Heutzutage werden Stahlnadeln zur Akupunktur verwendet.

Akkupunktur beim Pferd
Die Akupunktur ist eine alte chinesische Heilkunst

Nach der traditionellen chinesischen Medizin (TCM) fließt in jedem Körper über die sogenannten Meridiane die Lebensenergie (chinesisch Qi). Ähnlich wie Flüsse, die durchs Land ziehen, laufen die Meridiane durch unseren Körper und versorgen ihn mit der notwendigen Energie. Durch das Qi werden alle Funktionen des Körpers in Gang gehalten (z. B. Atmung, Muskelbewegungen, Verdauung und Abwehr). Auf den Meridianen, die entlang von Kopf, Rumpf und Gliedmaßen laufen, liegen die ca. 361 Hauptakupunkturpunkte, die der Therapeut behandeln kann.

Ausführliche Informationen:

Weitere ausführliche Informationen zur Akupunktur bei Pferden erhalten Sie von Tierheilpraktikerin Nicole Knapp oder finden Sie im Buch "Akupunktur bei Pferdekrankheiten: Westliche Indikation - chinesische Diagnostik" von Frau Dr. Christina Eul-Matern.

Informations- und Bildmaterial: "Tierheilpraktikerin Nicole Knapp"



Schreibe einen Kommentar:

Du kommentierst als Gast.

Finden

Du suchst etwas Bestimmtes, dann verwende einfach die Suchhilfe:

Suchhilfe