Pferdegesundheit

Der Reiter und Pferdehalter sollte im Idealfall über ein breites Basiswissen bezüglich der Bedürfnisse seines Pferdes verfügen, damit sein Freizeitpartner gesund und ausgeglichen bleibt. Aber selbst bei artgemäßer Haltung kann es vorkommen, dass Pferde sich verletzen oder krank werden. Deshalb stehen Pferdehalter häufig vor der Frage: Wie kann ich vorbeugen und welche Möglichkeiten der Behandlung gibt es im Falle eines Falles?

medpetsErstaunlich viel kann der Reiter und Pferdehalter selbst dazu beitragen, damit sein Pferd bis ins hohe Alter gesund und fit bleibt. Nachfolgend findest du daher interessante Beiträge zum Thema Vorbeugung, Gesunderhaltung und Pferdekrankheiten. Dazu gehören auch alternative Heilmethoden wie Schüßlersalze, Bachblüten, Magnetfeldtherapie u.a.

Weitere ausführliche Informationen zum Thema Pferdegesundheit findest du außerdem im "Praxishandbuch Pferdegesundheit*" von Ingolf Bender und Tina Maria Ritter. Im Zweifelsfall aber solltest du trotz aller Informationen immer den Tierarzt oder Heilpraktiker zu Rate ziehen.


Pflanzenvergiftungen bei Pferden

Ursprüngliches Fressverhalten

Vielen Pferdehaltern ist bewusst, dass sie beim Anweiden Vorsicht walten lassen müssen, um möglichen Kolikerkrankungen vorzubeugen. Leider drohen den Pferden auf der Weide aber auch durch Giftpflanzen gesundheitliche Gefahren.

Pferde Anweiden

Start in die Weidesaison

Pferde Anweiden
Nur die wenigsten Pferde haben das ganze Jahr über freien Zugang zur Weide und die Umstellung von Winter auf Sommerfütterung ist für sie meist problemlos, da sie sich langsam an das im Frühjahr wachsende Gras mit seinem sich stetig verändernden Nährstoffgehalt gewöhnen können. Der Großteil der in Deutschland gehaltenen Pferde hat aber nur in den Sommermonaten von Mai bis Oktober die Möglichkeit zum Weidegang. Für sie, die den Winter im Stall oder auf Sandpaddocks verbracht haben, gestaltet sich die Eingewöhnungszeit in die "grüne Saison" allerdings deutlich anspruchsvoller.

Pferdekennzeichnung durch Mikrochips

Alternative zum Heißbrand

Pferde werden traditionell mit Brandzeichen markiert. Eine Studie der Veterinärmedizinischen Universität Wien hat gezeigt, dass implantierte Mikrochips als Alternative zum Heißbrand sehr gut zur Identifizierung von Pferden geeignet sind und die Lesbarkeit der Informationen bei Verwendung hochwertiger Scanner gewährleistet ist.

Anti-Fliegen-Lotion

Hilfe gegen lästige Plagegeister

Die Fliegen- und Bremsenplage lässt manche Tiere im Sommer schier verzweifeln. Pferde sind teilweise kaum noch reitbar oder geraten sogar in Panik. Der Fachhandel bietet unterschiedliche Anti-Fliegen-Lotionen an, deren Wirkung von Pferd zu Pferd und von Insekt zu Insekt verschieden ist. Eine preiswerte Alternative zu den kommerziellen Anti-Fliegen-Sprays hat sich schon vor mehr als 100 Jahren bei der deutschen Kavallerie bestens bewährt:

Bremsenfrei dank Zebrastreifen?

Bodypainting für Pferde

Bremsen sind nicht nur für Menschen ausgesprochen lästig, auch Weidetiere leiden unter den Attacken der blutsaugenden Insekten. Eine findige Pferdebesitzerin hat ein Mittel gefunden und online gepostet. Sie hat ihren Pferden ein neues Felldesign verpasst. Denn Streifenmuster sind für Bremsen unattraktiv. Mit einem Pinsel streicht sie eine Mischung aus Tonerde und Wasser in breiten Streifen über Kopf, Hals, Rumpf und Beine und erzielt damit eine Zebra-ähnliche Anmutung.

Übergewicht bei Ponys und Pferden

Equine Metabolische Syndrom

Übergewicht bei Ponys und Pferden
Nicht nur Menschen, auch Ponys und Pferde können eine Adipositas (Fettleibigkeit) entwickeln. Was in einem solchen Fall zu tun ist, erklärte Dr. Ingrid Vervuert vom Institut für Tierernährung, Ernährungsschäden und Diätetik der Universität Leipzig in der Zeitschrift "Der praktische Tierarzt". Was beim Menschen das Metabolische Syndrom ist, findet sich beim Pferd als das Equine Metabolische Syndrom (EMS) wieder.

Feldenkrais für Pferde

Warum wird Feldenkrais bei Pferden angewendet?

Feldenkrais für Pferde
Kennst du als Reiter die Problematik: Du reitest eine Volte nach links und dein Pferd mag sich überhaupt nicht biegen? Dein Pferd biegt sich links leichter als rechts herum oder umgekehrt und es wehrt sich vehement? Oder dein Pferd hat eine ungeklärte Lahmheit und der Tierarzt weiß auch keinen Rat mehr?

Auf- und Abwärmen

Richtiges Auf- und Abwärmen im Pferdesport

Auf- und Abwärmen
Bei unseren Reitpferden sind Verspannungen, Muskelverletzungen, Sehnenschäden und Gelenkprobleme leider weit verbreitet. Die Ursachen für Probleme im Bereich des Bewegungsapparates sind vielschichtig. Als Hauptfaktoren sind hier zu nennen: fehlerhafte Beschlag, unpassende Ausrüstung, reine Stallhaltung und allgemeine Überbelastung. Als aufmerksamer Reiter kannst du aber jeden Tag deinen Beitrag dazu leisten, das Risiko von möglichen Verschleißerkrankungen zu reduzieren.

Taping beim Pferd

Sanfte Therapieform

Taping beim Pferd
In der Humanmedizin und der Physiotherapie von Spitzensportlern sind durch das Taping bereits große Erfolge erzielt worden, aber auch immer mehr Patienten mit alltäglichen Beschwerden schwören auf dieses sanfte Therapieverfahren. Besonders bei Erkrankungen des Bewegungsapparates oder bei lymphatischen Problemen hat sich die Wirksamkeit sehr gut bestätigt.
<<  7 8 9 10 11 [1213  >>  

Finden

Du suchst etwas Bestimmtes, dann verwende einfach die Suchhilfe:

Suchhilfe