Artikel mit den Tags: Pferdefütterung

Zu viel Salz kann Pferden schaden

So lautet zumindest das Ergebnis einer Studie

Zu viel Salz kann Pferden schaden
Eine ausreichende Salzversorgung für Pferde ist sehr wichtig, darüber sind sich alle Experten einig. Allerdings kann eine übermäßige Salzversorgung den Tieren kurz- und langfristig sogar schaden. Zu diesem Ergebnis kommt eine Forschergruppe der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU), der Ludwig-Maximilian-Universität München, der Universität Rostock und des Waltham Centre for Pet Nutrition (UK).

Gehölzfutter - mehr als Knabberspaß fürs Pferd

Ein Blick über den Koppelrand

Gehölzfutter - mehr als Knabberspaß fürs Pferd
Die intensive Verbindung zur Natur und das Wissen um natürliche Behandlungs- und Ernährungsmethoden ist uns heutzutage in großen Teilen abhanden gekommen. Auch die Ernährung unserer Pferde war früher viel mehr an der Natur ausgerichtet. So sagt z.B. eine alte Bauernweisheit: "Ist das Pferd krank, schick' es in den Wald!". Was früher selbstverständlich war, wird heute leider nur noch selten praktiziert. Speziell die Bedeutung von Gehölzen in der Pferdefütterung wird häufig unterschätzt.

Unsere Pferde werden immer älter

Fütterung und Haltung anpassen

Unsere Pferde werden immer älter
Immer mehr Pferdebesitzer ermöglichen ihren Vierbeinern einen wohlverdienten Ruhestand. Dies ist erfreulich und führt dazu, dass die Pferde in Deutschland immer älter werden. Nach vorsichtigen Schätzungen wächst die Zahl älterer und alter Tiere zusehends. Im Jahr 2015 sollen es etwa 150.000 bis 200.000 Pferde und Ponys gewesen sein, die in einem fortgeschrittenen Alter waren. Laut einer Studie aus der tierärztlichen Praxis sind 30 Prozent der Pferdepatienten mittlerweile 15 Jahre und älter, zehn Prozent sogar 20 Jahre und mehr.

Kokos bei Cushing, EMS & Co.

Zivilisationerkrankungen bei Pferden

Kokos bei Cushing, EMS  & Co.
Mittlerweile zählen Stoffwechselerkrankungen wie das Equine Cushing Disease (ECD), das Equine Metabolische Syndrom (EMS), Hufrehe oder die Polysaccharide-Speicher-Myopathie (PSSM) leider zu den typischen Wohlstands- oder Zivilisationskrankheiten der modernen Hauspferde. Die Fütterung dieser Tiere sollte daher ihrem Krankheitsbild entsprechend mit einem niedrigen Gehalt an nicht-strukturellen Kohlenhydraten (NSC) erfolgen. Dazu zählen leicht verdauliche Kohlenhydrate wie einfache Zucker, Fruktan und Stärke.

Futterstationen im Pferdestall

Bereitstellung von Futter und Heu

Futterstationen im Pferdestall
In vielen Pferdeställen sind Heuraufen immer noch auf Kopfhöhe angebracht. Als es noch Ständerhaltung gab, wurden diese sogar aufgrund des Platzmangels gerne oberhalb der Futterkrippe angebracht. Beides ist nicht artgerecht, weil inzwischen nachgewiesen ist, dass für Pferde eine gesunde Futteraufnahme möglichst bodennah erfolgen sollte.

Übergewichtige Pferde setzen sich durch

Bei der Fütterung bestimmt das Gewicht die Rangordnung

Ein Team von britischen Wissenschaftlern kommt zu der Ansicht, das die Dominanz eines Pferdes innerhalb der Herde mit seinem Gewicht zusammenhängt: Je höher die Position eines Tieres in der Rangordnung, desto dicker war es in der Mehrzahl der untersuchten Fälle.

Bodennahe Pferdefütterung

Vorbeugung vor Zahnproblemen

Bodennahe Pferdefütterung
Wilde oder verwilderte Pferde verbingen in der freien Natur viel Zeit mit der Aufnahme von Futter. Sie sind bis zu 18 Stunden am Tag damit beschäftigt, eine Vielzahl an Futterpflanzen zu fressen. Obwohl sie häufig ihre Köpfe heben, um potenzielle Gefahren frühzeitig zu erkennen, grasen und kauen sie fast ausschließlich mit gesenkter Kopfhaltung.

Glucose-Stoffwechsel beim Pferd

Inhaltsstoffe des Futters sind entscheidend

Glucose-Stoffwechsel beim Pferd
Obwohl allgemein bekannt ist, dass Pferde als Dauerfresser fast durchgehend auf ein ausreichendes Futterangebot angewiesen sind, wird dies in vielen Stallungen immer noch nicht berücksichtigt. Weiterhin wird dort nur wenige Male am Tag gefüttert. Die Meinungen über die Anzahl der Mahlzeiten und deren Inhaltsstoffe gehen vielmehr weit auseinander.

Futterergänzungsmittel beim Pferd

Natürliche Inhaltsstoffe

Futterergänzungsmittel beim Pferd
Immer mehr kommen heutzutage Futterergänzungsprodukte bei der Pferdefütterung zum Einsatz. Dabei ist nicht alles notwendig, einiges kann aber die Leistung der Pferde steigern und Vitamin- und Mineralmangelerscheinungen vorbeugen. Unsicherheiten entstehen beim Pferdehalter allerdings schon bei den Inhaltsstoffen. Oftmals sind die Bezeichnungen nichts als böhmische Dörfer oder die künstlichen Inhaltsstoffe machen Pferdebesitzern Angst. Einige Hersteller wie Farnam®, VitaFlex oder HorseMaster setzen deshalb hauptsächlich auf natürliche Inhaltsstoffe bei den Produkten der Futterergänzung für Pferde.
[12  >>  

Finden

Du suchst etwas Bestimmtes, dann verwende einfach die Suchhilfe:

Suchhilfe