Pferdefütterung

Die richtige Pferdefütterung entscheidet darüber, ob dein Pferd gesund bleibt oder krank wird. Eine auf das Pferd abgestimmte und natürliche Pferdefütterung ist die Basis jeder Gesundheit und nur, wenn die Basis stimmt, hat dein Pferd eine reelle Chance, dauerhaft gesund zu bleiben!

PferdefütterungIn der freien Natur dient dem Pferd lediglich Raufutter als Nahrungsgrundlage. Sein Verdauungssystem ist auf eine kontinuierliche Futterzufuhr ausgerichtet. Darauf und auf weitere Punkte ist in der heutigen Pferdehaltung Rücksicht zu nehmen und die Fütterung dementsprechend anzupassen.

Nachfolgend findest du interessante Artikel rund um das Thema Pferdefütterung. Weitere ausführliche Informationen bietet dir das "Praxishandbuch Pferdefütterung*" von Ingolf Bender.


Moderne Fütterungstechnik

Gesichtsscanner statt Transponder

Die automatische Fütterung von Pferden über Fressstände und Transponder ist für viele Pferdehalter eine unschöne Vorstellung. Trotzdem soll jedes Pferd jeden Tag eine seinem Leistungsniveau entsprechende Futtermenge zugeteilt bekommen, auch wenn sich der Besitzer für eine pferdefreundliche Gruppenhaltung entschieden hat. Denn zunehmend geht der Trend dahin, dass nicht nur Freizeitreiter, sondern auch ambitionierte Dressur- oder Springreiter ihre Pferde in Laufställen halten wollen. Aber ein "Kuhtransponder"?

Pflanzenvergiftungen bei Pferden

Ursprüngliches Fressverhalten

Vielen Pferdehaltern ist bewusst, dass sie beim Anweiden Vorsicht walten lassen müssen, um möglichen Kolikerkrankungen vorzubeugen. Leider drohen den Pferden auf der Weide aber auch durch Giftpflanzen gesundheitliche Gefahren.

Übergewicht bei Ponys und Pferden

Equine Metabolische Syndrom

Übergewicht bei Ponys und Pferden
Nicht nur Menschen, auch Ponys und Pferde können eine Adipositas (Fettleibigkeit) entwickeln. Was in einem solchen Fall zu tun ist, erklärte Dr. Ingrid Vervuert vom Institut für Tierernährung, Ernährungsschäden und Diätetik der Universität Leipzig in der Zeitschrift "Der praktische Tierarzt". Was beim Menschen das Metabolische Syndrom ist, findet sich beim Pferd als das Equine Metabolische Syndrom (EMS) wieder.

Effektive Mikroorganismen (EM)

Vielfältige Einsatzmöglichkeiten

Effektive Mikroorganismen (EM)
Anfang der 80er Jahre erforschte der japanische Agrarwissenschaftler und Hochschullehrer Prof. Dr. Teruo Higa Alternativen zum Einsatz chemischer Mittel in der Landwirtschaft. Dabei suchte er nach einem Weg, Pflanzenwachstum und Pflanzengesundheit mit Hilfe von Mikroorganismen zu verbessern. Aber erst eine bestimmte Kombination aus Milchsäure- und Photosynthese-Bakterien, Aktinomyzeten, verschiedenen Hefen und fermentaktiven Pilzen brachte den gewünschten Erfolg. Effektive Mikroorganismen (Abkürzung: EM) nannte er schließlich diese hochwirksame Mischkultur.
<<  1 2 3 [4

Finden

Du suchst etwas Bestimmtes, dann verwende einfach die Suchhilfe:

Suchhilfe