Rollkur ist Tierquälerei

Die tierquälerische Rollkur wird nicht nur im Spitzensport (Dressurreiten, Springreiten, Westernreiten), sondern immer häufiger auch im Breitensport als Ausbildungs- und Trainingsmethode angewendet. Darauf macht die bundesweit tätige "Pferdeschutz-Initiative 2015" aufmerksam. Mittlerweile scheinen sich Bereiter sowie Reitlehrer und sogar auch Freizeitreiter diese Methode bei den Spitzensportlern abzuschauen und als Vorbild zu nehmen.

Jegliche Form der Rollkur (Hyperflexion) oder Low-Deep-Round (LDR) wird von der Pferdeschutz-Initiative 2015 abgelehnt und als Tierquälerei angeprangert. Die erzwungene tiefe, enge Hals- und Kopfhaltung, bei der das Pferd mit den Nüstern beinahe die Brust berührt (der Hals des Pferdes aufgerollt wird), ist nicht nur sehr unnatürlich sowie schmerzhaft. Die Überdehnung des Halses kann auch zu Gesundheitsschäden an Gelenken, Sehnen und Muskeln führen.

Rollkur
Rollkur ist Tierquälerei (Foto: Patrick Gantz / Pixabay)

Unter anderem wird auch der Rachenraum des Pferdes so sehr verengt, dass dies dem Pferd die Luft raubt. Durch die erzwungene, unnatürliche Haltung wird außerdem das Sichtfeld des Pferdes sehr stark beeinträchtigt. Diese gewaltsame, tierschutzwidrige Reitweise ist nicht akzeptabel und muss endlich aufhören. Die Pferdeschutz-Initiative 2015 fordert daher die Politik und die Deutsche Reiterliche Vereinigung (FN) auf, die Pferde vor jeglicher Form der Rollkur zu schützen!

Kontakt: Pferdeschutz-Initiative 2015, Bohnenhof 16, 53773 Hennef, Telefon: 02248-1427
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein. Internet: www.pferdeschutz-initiative2015.de

Verwendete Quellen: "Pferdeschutz-Initiative 2015"

(Hinweis: Einige unserer Beiträge enthalten Werbe-Links. Diese sind mit einem Stern " * " gekennzeichnet. Mehr dazu erfährst du hier...)


Dir gefällt der Beitrag? Dann teile ihn doch mit deinen Freunden oder hinterlasse einen Kommentar:

„Auf ein Pferd, das aus Angst gehorcht, ist kein Verlass. Es wird immer etwas geben, vor dem es sich mehr fürchtet, als vor dem Reiter. Wenn es aber seinem Reiter vertraut, wird es ihn fragen, was es tun soll, wenn es sich fürchtet."

Antoine de Pluvinel

Werbung

Kommentareingabe einblenden

Newsletter

in Arbeit...


Copyright © 2022 by Pferdekult.de - Deine Pferdeseite | hosted by Alfahosting*

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, andere sorgen für mehr Sicherheit und eine gute Nutzererfahrung. Du entscheidest, ob Du diese zusätzlichen Cookies zulassen möchtest. Beachte bitte, dass bei einer Ablehnung der Cookies eventuell nicht mehr alle Funktionen der Seite zur Verfügung stehen. Mehr Infos findest Du in unserer Dastenschutzerklärung.