Ostsee-Quadrille will Rekord brechen

Veröffentlicht in Pferdeevents

Weltgrößte Quadrille auf der EQUITANA OPENAIR in Mannheim

Das Guinnessbuch der Weltrekorde enthält die bedeutendste Sammlung von Rekorden aus allen möglichen Bereichen. Auch aus der Pferdewelt finden sich hier unzählige Einträge, egal, ob es um das größte, kleinste, älteste und teuerste Pferd geht oder gar um den Weltrekord im Quadrillenreiten. Die größte Friesenpferdeshowgruppe Europas, die Ostsee-Quadrille, möchten genau diesen Rekord nun brechen. Im Rahmen der diesjährigen EQUITANA OPENAIR in Mannheim sollen unter Leitung der Ostsee-Quadrille, über hundert Reiter, Pferde und Helfer zusammenkommen, um den offiziellen GUINNESS WORLD RECORDS® Titel zu erringen.

Ostsee Quadrille
Quadrille mit Friesenpferden (Foto: Ostsee Quadrille)

Die Amateur-Showgruppe Ostsee-Quadrille begeistert seit über zwanzig Jahren mit spektakulären Shows europaweit tausende Pferdefreunde. Mit großer Leidenschaft reiten die rund 60 Mitglieder der Showgruppe dabei beeindruckende Quadrillen. Auf dem diesjährigen Festival des Pferdesports, der EQUITANA OPENAIR, welche vom 4. Juli bis 6. Juli 2019 zum ersten Mal auf dem Maimarktgelände in Mannheim stattfindet, wollen die Mitglieder der Ostsee-Quadrille nun Reitsportgeschichte schreiben. Dafür müssen sie den bestehenden Rekord aus dem Jahr 2008, der mit 103 Haflingern in Neuss aufgestellt wurde, überbieten.

Die bisher größte Friesenpferde-Quadrille wurde 2003 mit 64 Pferden geritten. Auf einem Reitplatz, der 50 Meter breit und 100 Meter lang ist, sollen nun rund 120 Reiter und Pferde eine mindestens sechs-minütige Choreographie im Schritt und Trab reiten. Für diese weltgrößte Friesen-Quadrille 2019 sucht die Ostsee-Quadrille derzeit europaweit noch Teilnehmer. Volljährige Friesenreiter auf E-Niveau können sich mit ihrem Pferd bis 31. März 2019 bewerben. Dabei werden nicht nur erfahrene Quadrille-Reiter gesucht, es können sich auch unerfahrene Showreiter mit Fotos und Trainingsvideos bewerben. Friesen-Stuten sind ebenfalls zugelassen.

Friesenpferde
Paten für Pferd und Reiter gesucht (Foto: Ostsee Quadrille)

Alle Pferde sollten mindestens sechs Jahre alt sein und artig mit anderen Pferden in geringem Abstand laufen können. Die vorhandenen Impfungen sowie Versicherungen müssen den Statuten des deutschen Turniersports entsprechen. Die teilnehmenden Reiter und Reiterinnen müssen eine Teilnahmegebühr entrichten, diese beträgt 150 Euro. Darin sind zwei Übernachtungen, die Box, Anmeldegebühren sowie die Kosten für ein T-Shirt, eine Urkunde und eine Schleife enthalten. Helfer können sich für eine Teilnahmegebühr von 80 Euro ebenfalls anmelden, allerdings sind hier die Plätze begrenzt.

Aufgrund des hohen finanziellen Aufwandes sucht die Ostsee-Quadrille auch nach Paten, die das ehrgeizige Vorhaben mit jeweils 250 Euro unterstützen. Für jedes Pferd und jeden Reiter kann eine Patenschaft übernommen werden. Alle Spendengelder kommen den Pferden und Reitern zugute. Weitere detaillierte Informationen, das Anmeldeformular sowie Fragen und Antworten finden interessierte Reiter auf der Website der Ostsee-Quadrille.


Gerne darfst du den Inhalt mit deinen Freunden teilen:


Schreibe einen Kommentar:

Du kommentierst als Gast.

Finden

Du suchst etwas Bestimmtes, dann verwende einfach die Suchhilfe:

Suchhilfe