MUSTANG MAKEOVER 2018

Veröffentlicht in Pferdeevents

Hilfe für die wild lebenden Pferde Amerikas

Im vergangenen Sommer erlebte Deutschland das erste Mustang Makeover auf dem CHIO-Gelände in Aachen, gleichzeitig war es auch die Europapremiere dieses Events. Das Ziel sollte sein, die amerikanischen Mustangs bekannter zu machen und wertvolles Wissen rund ums Pferd zu vermitteln. Laut Veranstalter ist dies voll und ganz gelungen, denn alle 16 teilnehmenden Mustangs haben durch das Event ein neues Zuhause gefunden.

Aber nicht nur das - insgesamt konnten über 23.000 Euro an den Verein IG MUSTANG e.V. gespendet werden, der sich mit dem Mustang Hilfsprojekt für die Pferde in den Auffangstationen einsetzt. Auch die drei Erstplatzierten Maja Hegge, Svea Kreinberg und Tanja Riedinger spendeten 50% ihrer Gewinne an gemeinnützige Vereine wie „Sternenkinder e.V.“, „Equiwent e.V. Schmiede ohne Grenzen“ sowie die Organisation „World Vision“.

Pferdetraining
Foto: American Mustang Germany

Silke Strussione von American Mustang Germany ist immer noch begeistert über die tolle Stimmung auf dem Event. Mehr als 14.000 Besucher durften am ersten August-Wochenende in Aachen mit dem MUSTANG MAKEOVER ein vollkommen neues Veranstaltungskonzept erleben. Die Mischung aus Messe, Workshop, Challenge und Show kam sehr gut bei den Besuchern an und sorgte für ein wundervolles und emotionales Wochenende, bei dem auch viel Wissen rund ums Pferd vermittelt wurde.

Wie geht es nun weiter?

Der Dokumentationsfilm zum ersten europäischen MUSTANG MAKEOVER 2017 ‚Aus Liebe zum Mustang’ lief bereits in deutschen Kinos. Und auch die Vorbereitungen für das nächste MUSTANG MAKEOVER vom 03. bis zum 05. August 2018 auf dem CHIO Gelände in Aachen laufen bereits auf Hochtouren. Anders als in diesem Jahr wird der Veranstaltungsbeginn aber schon bereits am Freitagnachmittag sein.

Zirkuslektionen Pferd
Foto: American Mustang Germany

Mit dem Abendevent „From wild to mild“ werden die beiden amerikanischen Mustangexperten Juan Vendrell und Mustang Maddy die Zuschauer mitnehmen in die Welt der Wilden Pferde und anhand noch recht ungezähmter Mustangs zeigen, wie eine Partnerschaft fürs Leben entstehen kann. Aber auch viele bekannte Gesichter werden an den beiden folgenden Tagen wieder dabeisein:

Maja Hegge, Tanja Riedinger, Yvonne Gutsche, Luuk Teunissen, Sebastian Nolewajka und Cathleen Trudrung waren vergangenen Sommer schon als Trainer dabei. Dazu gesellen sich 2018 viele neue und interessante Trainer, darunter Mira Semelka, Jessica Hübner, Emilia Schlotterbeck, Rabea Schmale, Jan Henn, Anja Mertens, Maya Japp, Janell Bader, Marie-Kristien Heger, Tom Beetz, Lina Wloch, Sina Lippe.

Sie alle und natürlich die 22 Mustangs aus Oregon werden wieder Botschafter sein und auf die schwierige Situation der wildlebenden Pferde Amerikas hinweisen, denn ihre Zukunft war noch nie so ungewiss wie heute:

• Etwa 46.000 Mustangs leben in Gefangenschaft, in Auffangstationen.
• Gut 60.000 Mustangs leben in freier Wildbahn - Rasanter Anstieg der Population der wild lebenden Pferden, Überweidung der Flächen, die nur für knapp 30.000 Equiden adäquat sind, insgesamt eine Verschlechterung der Lebensbedingungen.
• Nur zwischen 2.500 und 4.000 Pferde werden pro Jahr in Privathände vermittelt.
• Aktuell häufen sich die Nachrichten, dass die Regierung der Vereinigten Staaten von Amerika die Tötung eines Großteils der Pferde in Erwägung zieht, um die Situation zu
entschärfen. Interessengruppen der Rinderzüchter und Farmer forcieren dies.
• Die Budgets für die Erhaltung und Pflege der Mustangs wurden um 20% auf etwa 40 Millionen USD gekürzt.

Mustangherde
Foto: American Mustang Germany

Über American Mustang Germany

American Mustang Germany verfolgt das Ziel, über die Situation der Mustangs in den USA zu informieren, die Rasse bekannter zu machen und Pferde aus den Auffangstationen nach Deutschland zu vermitteln. Die Initiatoren von American Mustang Germany, Silke und Michael Strussione, sind selbst Halter mehrerer BLM- Mustangs und unterstützen adoptionswillige Pferdeliebhaber bei der Auswahl der Pferde, in der Zusammenarbeit mit den Trainern vor Ort und dem Import der Tiere.



Schreibe einen Kommentar:

Du kommentierst als Gast.

Finden

Du suchst etwas Bestimmtes, dann verwende einfach die Suchhilfe:

Suchhilfe