Kick Off zum Mustang Makeover 2018

Veröffentlicht in Pferdeevents, Verschiedenes

Auslosung der Pferde auf dem Gestüt Osthoff

Was 2017 auf dem CHIO-Gelände in Aachen als vollkommen neues Veranstaltungskonzept begann, geht nun in die zweite Runde: Das Mustang Makover Germany. Vom 03.bis 05. August 2018 öffnet das Event in Aachen daher wieder seine Tore für die zahlreichen Mustang-Fans und natürlich auch alle anderen Pferdefreunde. Am vergangenen Wochenende stand aber erst einmal die Auslosung der Eventpferde für die 22 Trainer auf dem Programm. Dazu hatte das Mustang Makeover Team zusammen mit ehorses zum Kick Off auf das Gestüt Osthoff in der Nähe von Osnabrück eingeladen.
Gestüt Osthoff
Gestüt Osthoff in Georgsmarienhütte - ein würdiger Rahmen

Da wir bereits 2017 auf Einladung der Firma Heel auf dem Gestüt Ostfoff zu Gast sein durften, freuten wir uns schon auf ein Wiedersehen. Gespannt waren wir natürlich darauf, das Team vom Mustang Makeover und auch die 22 Trainerinnen und Trainer persönlich kennenzulernen. Was uns dann gleich zu Anfang positiv auffiel, war die fast schon familiäre Atmosphäre bei diesem Treffen. Einige Trainer waren zwar schon beim ersten Mustang Makover Germany 2017 dabei, wie etwa der alte Hase im Trainergeschäft Birger Gieseke, der Niederländer Luuk Teunissen, der immer zu einem Spaß aufgelegt ist oder die Vorjahressiegerin Maja Hegge, aber selbst die "Neuen" wie die erfahrene Showreiterin Rabea Schmale oder die junge Lina Wloch schienen sich sichtlich wohl zu fühlen.

Auslosung der Mustangs beim Mustang Makeover
Auslosung der Mustangs

Natürlich lag ein wenig Spannung in der Luft wegen der bevorstehenden Auslosung der Eventpferde und auch ein wenig Nervosität war bei dem einen oder andern zu spüren, aber dies legte sich mit der Zeit. Zum offiziellen Beginn des Kick Off wurden wir alle erst einmal von Silke und Michael Strussione herzlich willkommen geheißen sowie ausführlich über Ablauf und Hintergrund des Mustang Makover Germany informiert. Das Hauptziel ist neben dem Wissenstransfer nach wie vor mit der Trainer Challenge, den Zuschauerkursen und den Vorträgen des Expertenforums die Pferdewelt für die Mustangs zu begeistern und auf ihre brisante Situation in den USA aufmerksam zu machen.

Die Mustangs leben in Amerika zwar immer noch ganz frei, aber ihr Bestand ist mehr denn je bedroht. Überpopulation und die Einschränkung der Lebensräume sorgen dafür, dass ihr Nahrungsangebot immer knapper wird. Den etwa 73000 Mustangs und Eseln in freier Wildbahn stehen heute etwa 46000 eingefangene Mustangs in Auffangstationen gegenüber. Seit den 70er Jahren sichert das Bureau of Land Managment (BML) Schutz und Erhalt der Mustang-Population. Dafür fängt das BML in jährlichen "Round-Ups" Wildpferde ein, um dafür zu sorgen, dass die Herden nicht zu groß werden.

Mustangs in der Auffangstation
Mustangs in der Auffangstation (Foto: Mustang Makover Germany)

In den Auffangstationen werden die Tiere versorgt und warten darauf, in einem Adoptionsverfahren an Pferdeliebhaber vermittelt zu werden. Allerdings liegt die Nachfrage nach diesen wundervollen Pferden in den USA deutlich unter der Einfangquote und auch die Kürzungen der finanziellen Mittel durch Amerikas Präsidenten Trump tragen nicht gerade für eine rosige Zukunft der Mustangs bei. Daher ist es auch das Ziel von American Mustang Germany, mit Hilfe des Events Mustang Makover Germany diese Pferderasse bekannter zu machen und möglichst viele Mustangs aus den Auffangstationen nach Deutschland und Europa zu vermitteln.

Mitte April werden dann auch wieder die Pferde in Deutschland eintreffen, die beim Kick Off den Trainerinnen und Trainern zugelost wurden. Dazu hatte jeder aktive Teilnehmer die Möglichkeit, aus insgesamt 22 "Wundertüten" seinen persönlichen Mustang in Form eines Schleich-Pferdes auswählen. Im Vorfeld hatten schon einige ihren persönlichen Favoriten und tatsächlich kam in manchen Fällen sogar die gewünschte Paarung zu Stande. Am Ende aber waren alle zufrieden und man konnte den Trainerinnen und Trainern schon deutlich die Vorfreude auf die kommende, gemeinsame Zeit mit den Mustangs anmerken. Ab mitte April haben alle zweibeiner 100 Tage Zeit, sich das Vertrauen der Vierbeiner zu erarbeiten und die Fortschritte Anfang August in Aachen vorzuführen.

Trainer beim Mustang Makover Germany
Trainerinnen und Trainer des Mustang Makeover 2018

Bei der Auslosung stellten sich auch alle aktiven Teilnehmer noch einmal kurz persönlich vor, so dass wir einige interessante Informationen über das bunt gemischte Teilnehmerfeld von bekannten und weniger bekannten Trainern bekommen haben. Allen gemeinsam war auf jeden Fall die Begeisterung und die Neugier auf "ihren" Mustang. In einem persönlichen Gespräch mit Silke Strussione, die selbst mehrerer BLM- Mustangs besitzt, war diese Begeisterung für die Pferderasse der Mustangs ebenfalls deutlich zu spüren. Sie erzählte noch von den Erfahrungen der Trainer beim ersten Mustang Makeover Germany im letzten Jahr, bei dem einige auch bekannte Trainer auf sie zugekommen sind und sich beeindruckt über diese sensiblen Tiere äußerten.

Insgesamt war das Kick-Off zum Mustang Makover Germany 2018 eine gelungene Veranstaltung und wir sind davon überzeugt, dass uns auch 2018 wieder ein interessantes, informatives und emotionales Event in Aachen erwartet, bei dem es nicht um Höchstleistungen geht, sondern das Vertrauensverhältnis von Pferd und Trainer im Vordergrund steht. Dafür werden Silke und Micheal Strussione mit ihrem Team und auch die Trainerinnen und Trainer mit "ihren" Mustangs sorgen. Und wer dann auf den Geschmack gekommen ist, hat am Ende des Events noch die Möglichkeit, je eines oder auch mehrere dieser tollen Pferde zu ersteigern. Wäre so ein Mustang auch etwas für dich?


Gerne darfst du den Inhalt mit deinen Freunden teilen:


Schreibe einen Kommentar:

Du kommentierst als Gast.

Finden

Du suchst etwas Bestimmtes, dann verwende einfach die Suchhilfe:

Suchhilfe