Es wird langsam Herbst

Veröffentlicht in Hobbyranch aktuell

Der Sommer ist vorbei

Nachdem in den letzten Wochen immer noch wieder sehr schönes Wetter war, kündigen sich nun die Vorboten des Herbstes an. Kalte Nächte und der erste morgendliche Nebel lassen grüßen. Die Pferde sind mitten im Fellwechsel und entwickeln teilweise schon recht stark ihr Winterfell.

Pferde im NebelEs ist nur eine Frage der Zeit, wann Sandro mit seinem empfindlichen Rücken Nachts eingedeckt werden muß. Die beiden Gastpferde Dublin und Quito sollen diesen Winter ohne Decke bleiben, wenn sie genug Winterfell entwickeln. Fee wird bei starkem Frost wahrscheinlich wieder eingedeckt werden müssen, weil ihr nicht genügend Winterfell wächst, obwohl sie schon einige Jahre bei uns im Offenstall steht. Bei den beiden Shettys Kessy und Joschi ist dies keine Frage. Deren Winterpelz ist immer so dick, das keine Decken erforderlich sind.

Die Hufschmiede haben die Pferde auf der Hobbyranch wieder versorgt und bei unseren Tieren war soweit alles in Ordnung. Die beiden Gastpferde laufen auf Wunsch der Besitzerinnen nun auch wieder beide barhuf. Dies ist für die Gesundheit der Hufe mit Sicherheit nicht von Nachteil.

MaisernteInzwischen waren wie jedes Jahr die großen Traktoren mit ihren riesigen Ladewagen und die Maishäcksler unterwegs. Die meisten Felder sind mittlerweile abgeerntet. Leider werden die Felder aber in der Regel sofort wieder mit Gülle versehen, umgeflügt und direkt wieder neues Saatgut verteilt. Somit ist ein ausgiebiger Galopp über die abgeernteten Feldern kaum noch möglich.



Schreibe einen Kommentar:

Du kommentierst als Gast.

Finden

Du suchst etwas Bestimmtes, dann verwende einfach die Suchhilfe:

Suchhilfe