Moderne Technologien auch im Reitsport immer wichtiger!

Wie alle Leistungssportarten ist auch der Reitsport heutzutage von einem sehr hohen Leistungsdruck geprägt. Pferde und Reiter müssen immer bessere Ergebnisse abliefern und sind immer öfters auf neue Technologien angewiesen, die den Reitsport verbessern sollen. Im Freizeitbereich und im Turniersport sollen neue Technologien den Pferdesport pferdefreundlicher machen.

Pferd und Mensch
Foto: Kateřina Hartlová / Pixabay

In vielen Sportarten und ganz besonders in unserer Freizeit haben innovative neue Technologien unser Verhalten verändert. Schon allein ein Blick in stark frequentierte Einkaufszonen zeigt, dass heutzutage kein Mensch mehr ohne Smartphone auskommen möchte. Technologien wie das Internet haben unser Leben stark verändert. Wir haben uns daran gewöhnt, jederzeit Zugriff auf das Internet zu haben, um die neuesten Nachrichten abrufen zu können, mit Familie und Freunden ständig in Kontakt zu sein, einige nette Stunden im casino.netbet.de zu verbringen oder auch, um die neuesten Informationen aus dem Pferdesport zu erhalten. Die neuen Technologien machen unser Leben in vielen Bereichen einfacher, bequemer und können auch den Pferdesport verbessern, indem sie ihn für Pferde und Reiter sicherer und effizienter machen.

Neue Technologien, um den Pferdesport zu optimieren

In allen Sportarten müssen immer bessere Leistungen erzielt werden, so auch im Pferdesport. Die Pferde müssen immer höher springen, schneller laufen und möglichst noch schöner dabei aussehen. Pferde müssen zusehens mehr leisten und werden leider oft mehr als Sportgeräte angesehen, als Lebewesen mit Gefühlen und Bedürfnissen. Der Druck auf Pferd und Reiter wird immer größer und kann zu brutalen Ausbildungsmethoden führen.

Aber schon heute werden neue Technologien angeboten, um den Reitsport zu verbessern. Sensoren am Sattelgurt können z.B. die Bewegung des Pferdes aufzeichnen, um dann am Smartphone die Daten zu analysieren. Mit einer solchen App kann man erkennen, ob das Pferd taktrein läuft oder eine Lahmheit droht. Man kann außerdem leicht sehen, in welcher Gangart das Pferd auf welcher Hand reitet und welche Strecke mit dem Pferd zurückgelegt wurde. Die App zeigt sogar an, wie hoch das Pferd gesprungen ist.

Daten können das Leben von Pferd und Reiter einfacher machen

Die meisten Apps, die die Abfrage von solchen Informationen ermöglichen, können auch individuelle Trainingspläne erstellen. Wenn sich ein Pferd nach einer Verletzungspause erholen muss, bieten sie außerdem die Möglichkeit, speziell angepasste Trainingspläne zu erstellen. Warnfunktionen werden angeboten, wenn das Training zu lange dauert und das Pferd eine Pause braucht. Diese neuen Technologien bieten die Möglichkeit, Pferde besser und artgerechter zu trainieren, da mit Ihnen immer das Wohlbefinden des Pferdes im Vordergrund steht.

Ein weiterer Vorteil solcher Apps ist die Möglichkeit, die erfassten Daten auswerten zu können. Sie können dann mit dem Reitlehrer, dem Tierarzt und dem Hufschmied besprochen werden, so dass alle am Training beteiligten Personen immer über den gleichen Wissensstand verfügen. Trainingspläne, Medikamente oder Therapien können damit optimiert und genau an die Bedürfnisse des Pferdes angepasst werden.

Dem Trainer bieten diese Daten wichtige Hinweise auf Verbesserungen, die dann in das Training eingebunden werden können. Auch der Tierarzt kann wichtige Informationen aus den gesammelten Daten herauslesen, mit der er die Behandlung des Tieres verbessern kann. Der Pferdebesitzer wird nicht mehr alleine gelassen, wenn es um die Gesundheit seines geliebten Vierbeiners geht. Mit den gesammelten Daten ist es möglich, sich zu jeder Zeit den Rat von Profis einzuholen, um so das Leben des Reiters und seines Pferdes einfacher zu machen. Hast Du schon einmal eine solche App ausprobiert?


Dir gefällt der Beitrag? Dann teile ihn doch mit deinen Freunden oder hinterlasse einen Kommentar:

Kommentareingabe einblenden

Copyright © 2021 by Pferdekult.de - Deine Pferdeseite | hosted by Alfahosting*