Pferdewissen.ch

Ursprünglich war Sonja Bergers Website Pferdewissen.ch insbesondere für Reitanfänger sowie Einsteiger gedacht und die bereitgestellten Informationen sollten eine Hilfe beim Reiten lernen sein. Mittlerweile finden hier aber auch fortgeschrittenere Reiter eine Menge Wissen, welches für sie interessant ist. Wenn man Sonjas Werdegang verfolgt, ist dies auch nicht verwunderlich.

Schon Anfang der 90er Jahre hat sie sich beim Putzen der Islandpferde des Dorfarztes mit dem Pferdevirus infiziert. Ihre erste Reitstunde hatte Sonja in einer konventionellen Reitschule. Stürze und durchgehende Schulpferde konnten sie aber nicht schrecken. Nicht mal ihr erstes Pflegepony, das gezielt trat und schlug, konnte ihr die Freude am Reiten nehmen.

In ihrer Jugendzeit verbrachte Sonja dann jede freie Minute im Reitstall, unterstützte die Reitanfänger, ritt Schulpferde Korrektur und gab mit der Zeit auch begeistert Unterricht. Daraus entstand dann zur Jahrtausendwende die Idee, eine Webseite für Reitanfänger aufzubauen, auf der die Grundlagen rund ums Reiten für jeden verständlich erklärt werden. Genau dies hatte sie nämlich an vielen Lehrbüchern gestört. So ist schließlich ihre Website Pferdewissen.ch entstanden.

Auf der Suche nach wirklich gutem Reitunterricht, feinem Reiten und artgerecht gehaltenen Pferden führte Sonjas Weg über die Jahre zu Schülerinnen von Richard Hinrichs, von Christine Stückelberger und Georg Wahl, von Philippe Karl und von Bent Branderup, zu Marie Symbill und Wolfgang Marlie und sie hatte auch ein Jahr Westernunterricht. Nebst höheren Dressurlektionen lernte sie auch klassische Handarbeit, Longieren am Kappzaum und Freiarbeit.

Sonja Berger
Freibergerstute Amélie (Foto: Sonja Berger)

Mit der Zeit hat Sonja viele interessante Erfahrungen sammeln können. Sie merkte aber auch, dass nicht alles Gold ist, was glänzt und dass nicht jede Reitweise, die leicht wirkt, in ihren Augen auch wirklich pferdefreundlich ist. Trotz verschiedenster Abstecher in die eine oder andere Richtung ist sie daher der klassischen Reitweise treu geblieben.

Über gut 15 Jahre hatte Sonja Reitbeteiligungen auf Pferden unterschiedlichster Rassen und vom fast rohen Jungpferd bis zur Hohen Schule ausgebildete Pferde. Aber erst mit 30 Jahren konnte sie sich 2015 endlich ihr eigenes Pferd kaufen, die damals fünfjährige Freibergerstute Amélie. Mangels eigenem Reitplatz sind die beiden vorwiegend im Gelände unterwegs, versuchen aber auch da, dressurmässig zu arbeiten. Durch Amélie kam Sonja auch zum Clickertraining und die Stute lehrt sie weiterhin, auf Druck und Zwang zu verzichten.

Auf ihrem weiteren Weg werden die beiden aktuell von einer Reitlehrerin betreut, die zur Ausbildung unter anderem am Neindorff-Insitut und bei Jean-Claude Dysli war und bei ihr erfährt Sonja gerade nochmals neu, wie leicht Reiten eigentlich sein kann. Statt schweren Lektionen nachzujagen, geniesst sie es heute, noch einmal ganz von vorne zu beginnen und die Grundlagen zu perfektionieren.

Sonja ist aber nicht nur pferdeverrückt, sondern auch eine Leseratte. Sie hat inzwischen viele Pferdebücher gelesen und ausprobiert, was sie umsetzen konnte. Dabei hat sie irgendwann festgestellt, dass sie sehr viel von den Pferden selbst lernen kann. Mittlerweile sind sie Sonjas wichtigste Lehrmeister geworden und auch den Lesern ihrer Webseite Pferdewissen.ch möchte sie mitgeben, wie viel man von den Pferden lernen kann, wenn man ihnen nur zuhört und ihre Meinung ernst nimmt. Dem ist nichts mehr hinzuzufügen.

(Hinweis: Einige unserer Beiträge enthalten Werbe-Links. Diese sind mit einem Stern " * " gekennzeichnet. Mehr dazu erfährst du hier...)


Dir gefällt der Beitrag? Dann teile ihn doch mit deinen Freunden oder hinterlasse einen Kommentar:

Kommentareingabe einblenden

Copyright © 2021 by Pferdekult.de - Deine Pferdeseite | hosted by Alfahosting*