Pferdeblogs

Natürlich - Tiergerecht

Veröffentlicht in Pferdeblogs

Der Name von Sandra Boslers Blog Natürlich - Tiergerecht sagt eigentlich schon alles aus, was den Besucher auf diesen interessanten Seiten erwartet. Vor allem geht es hier um die Gesundheit, Haltung und Fütterung von Haustieren - im Rampenlicht stehen dabei natürlich Pferde und teilweise auch Hunde und Katzen. Aber auch die bewegende und spannende Geschichte von Sandra und ihrem Pferd Artax kann der Leser hier verfolgen.

Sandras TierberatungMit Tieren hatte Sandra schon immer zu tun, auch weil sie einen guten "Draht" zu ihnen hat. Regelmäßig kommt sie auf die unterschiedlichsten Weisen mit ihnen in Kontakt: So hat sie schon mal bei einem Sonntagsspaziergang Katzenbabys aus Mülltüten gerettet, eine verletzte Taube ist ihr zugeflogen, ein verstoßenes Lämmchen hatte Sandra zur Pflege zuhause, Schildkröten, Bartagame, Hühner, Schweine - eigentlich beinahe alles an Getier.

In der Familie und selbst im Näheren Umkreis war Sandra immer die Ansprechpartnerin, wenn einem Tier etwas fehlte. Daher war es auch bereits von Anfang an ihr großer Wunsch, Tierärztin zu werden.

Mit Pferden ist Sandra seit ihrer Kindheit aufgewachsen und konnte schon reiten, bevor sie einen Schritt getan hat. Mit einem kleinen Isländer Pony wurde sie groß, hatte dann lange Zeit eine innige Reitbeteiligung bei einem Tinker aus ihrer Familie und kam schließlich 2010 zu ihrem jetzigen Pferd Artax.

ReiterinArtax war ein Schlachtpferd. Er kam 4-jährig von Frankreich aus nach Deutschland und war schon damals ein gebranntes Kind. Er ließ niemanden an sich heran, warf seine Reiter ab und wurde als "bösartig" fernab von Gut und Böse mit einer Stute abgestellt. Er bekam Gras, Heu und trocken Brot, weder Hufpflege noch anderweitig wichtige Pflege. Mit 16 wurden er und seine Stute jedoch lästig - also wartete der Schlachthof auf ihn.

Soweit kam es aber nicht, vorher wurde Artax von einem Natural-Horsemanship Instructor, bei dem Sandra bereits seit 2 Jahren in Ausbildung war, übernommen. So kam Sandra mit ihm in Kontakt, als sie ihren ersten Wochenendkurs vor Ort bekam. Sie durfte sich ein Pferd aus dem Stall aussuchen und trat sofort an Artax heran. Der sprang damals aber panisch aus seiner Paddockbox und ließ sich nicht mehr blicken. Letztendlich bekam Sandra ihren Artax geschenkt, weil er nicht als Schulpferd einsetzbar war und auch gesundheitlich Probleme machte.

Bodenarbeit mit PferdUm ihrem Pferd näher zu kommen, begann Sandra, sich mit Clickertraining, Arbeit nach dem freien Willen des Pferdes, Equikinetic sowie dem Longenkurs von Babette Teschen auseinander zu setzen und stellte das Reiten erst einmal hinten an. Außerdem eignete sie sich aus verschiedenen Theorien wie die von Pat Parelli, Fred Rai, Michael Geitner, Babette Teschen oder Sylvia Czarnecki einen eigenen Weg an.

Um die Gesundheit ihres Artax in den Griff zu bekommen, eignete sich Sandra, wie viele Jahre aus Interesse davor auch, viel Wissen in Homöopathie, Schüßler Salzen, Phytotherapie, aber auch in alternativen Heilmethoden wie z.B. Reiki an. Seit Oktober 2015 möchte sie nun ihren Traum endlich auch zu einem "annerkannten" Berufsbild machen und nimmt seitdem an einem Studium zur Tierheilpraxis teil, welches 2017 beendet sein wird.

Dieses umfangreiche Wissen gibt Sandra auch auf ihrem neuen Blog und den Facebook-Seiten zu Artax und der Tierberatung weiter. Der Blog wird immer wieder tiernaturheilkundlich ergänzt und die Rubriken zu den jeweiligen Themen wie Phytotherapie, Homöopathie, Fütterung, Training, etc. erleichtern die Übersicht. Sandras Ziel ist es, eine Plattform an Wissen, Diskussion, Anregung und Resonanz zu und von ihren Lesern bereitzustellen und den Menschen einen besseren Weg im Umgang mit den Tieren aufzuzeigen. Damit ist sie auf dem besten Weg.


Gerne darfst du den Inhalt mit deinen Freunden teilen:


Schreibe einen Kommentar:

Du kommentierst als Gast.

Finden

Du suchst etwas Bestimmtes, dann verwende einfach die Suchhilfe:

Suchhilfe