Horsensation

0.0/5 Bewertung (0 Stimmen)

Die Akademische Reitkunst spricht viele Pferdefreunde an, da diese Reitweise auf der freiwilligen Mitarbeit des Pferdes beruht und zum Ziel hat, das Pferd in seinen natürlichen Möglichkeiten durch spezifische Gymnastizierung zu fördern. Auch Christina Schirmer wurde von dieser Reitweise inspiriert und dies war letztendlich auch der Beweggrund, 2015 ihren Blog "Horsensation" zu starten.

Horsensation

Bereits als kleines Mädchen hatte Christina Kontakt zu Pferden, mußte aber schon früh feststellen, dass in vielen Reitschulen der Umgang mit den Pferden nicht ihren Vorstellungen entsprach. Durch mehrere Stallwechsel, (falsche) Trainerwahlen und (positiven) Lesestoff kam sie schießlich zur Akademischen Reitkunst, einer Reitweise, die für die Pferdegesundheit da ist und nicht für irgendwelche Turniere. Dies war genau das, was Christina immer vergeblich gesucht hatte!

Ein unglaublich lehrreiches Seminar bei Sandra König (Saliho School) brachte ihr dann noch einmal zusätzlich wertvolle Einblicke für den Umgang mit ihren Pferden und veränderte ihr Leben. So ist es nun Christinas Ziel, mit Hilfe ihres Blogs "Horsensation" alle diese Erfahrungen mit anderen Pferdefreunden zu teilen und ihre Sichtweise möglicht vielen näher zu bringen.

Horsensation

Dabei berichtet Christina hauptsächlich über ihre persönlichen Erfahrungen auf dem Weg mit ihrem 9-jährigen Freiberger Néo und ihrer 1-jährigen P.R.E. Stute Nicki. Aber auch Berichte, Wissenswertes und vieles mehr finden auf ihrem Blog seinen Platz. So möchte sie andere zum Umdenken anregen und Mut machen, anders zu sein und seinen individuellen Weg zu gehen, ohne sich verunsichern zu lassen.



Schreibe einen Kommentar:

Du kommentierst als Gast.

Finden

Du suchst etwas Bestimmtes, dann verwende einfach die Suchhilfe:

Suchhilfe