Familien - Aufstellungen Pferde

0.0/5 Bewertung (0 Stimmen)

Familienaufstellungen ist ein Thema, mit dem schon so mancher in Berührung gekommen ist. Das es dies aber auch für Tiere, insbesondere auch für Pferde gibt, ist vielen Menschen nicht bekannt. Angelika Hutmacher, die auf ihrem Hof Hutmacher eine Naturheilpraxis zur homöopathischen und therapeutischen Heilung von Mensch und Tier betreibt, bietet genau dies an und gibt auch auf ihrem Blog dazu viele interessante Informationen.

Familienaufstellungen PferdeBereits als Kind übten Pferde genau wie das Leben auf dem Bauernhof eine große Anziehungskraft auf Angelika aus. Ihre Oma kümmerte sich immer darum, das sie reiten durfte und in der direkten Nachbarschaft gab es sogar einen Reitstall. Über viele Jahre hinweg spielte ihr Pflegepferd Moses eine wichtige Rolle, während die restliche Freizeit dem Thema Musik gewidmet war. Darin reichten ihre Erfolge sogar bis zu Auftritten in Wien mit den Wiener Philharmonikern.

Allerdings änderte sich Angelikas Leben grundlegend, als sie mit 18 einen jungen Mann kennenlernte und sich sicher war, ein  "normales" Leben mit Familie & Co. führen zu wollen. Pferde und Musik schienen ihr auf Dauer einfach zu unsicher. Daher erlernte sie den Beruf der Steuerfachgehilfin, um mit ihrem Mann den Familienbetrieb zu übernehmen. Was dann aber folgte, waren Jahre des Chaos: Angefangen bei der unglücklichen Ehe bis hin zu diversen Krankheiten und ständigen Geldproblemen.

Da es keine Zufälle gibt, eröffnete sich Angelika durch die Krankheiten aber auch ihr Weg zur Naturheilkunde, der sie langsam wieder ihren Körper erholen ließ. Unter anderem arbeitete sie auch drei Jahre als Schulleiterin einer  Heilpraktikerschule, welches ihr die Möglichkeit gab, sich zusätzlich kostenfrei in vielen Bereichen der Naturheilkunde wie Homöopathie, Akupunktur, Bachblüten u.a. weiterzubilden.

Angelika HutmacherAuch im Pferdebereich hat Angelika wichtige Stationen durchlaufen. Als Schülerin von Klaus Ferdinand Hempfling bildete sie sich zwei Jahre lang in den Themen Bodenarbeit, Körpersprache und Horsemanship weiter. Außerdem besuchte sie viele Seminare und Kurse im Bereich Barocker Dressur, Chiron springen, Cavalletti-Arbeit, Zirkuslektionen, TTouch und TTeam-Arbeit nach Linda Tellington-Jones.

Reiten aus der Körpermitte nach Sally Swift und vieles weitere bereicherten Angelikas Reiterleben und ergänzten ihre Forschung und Aufstellungsarbeit mit Pferden. Ihr Wissen gibt sie nicht nur in Vorträgen und Seminaren, Artikelveröffentlichungen in Fachzeitschriften, Kongressauftritten und Messevorträgen weiter, sondern auch auf ihrem Blog und ihrer Facebook-Seite. Tatkräftig unterstützt wird sie dabei von ihrem jetzigen Mann, den sie 2003 kennenlernte.



Schreibe einen Kommentar:

Du kommentierst als Gast.

Finden

Du suchst etwas Bestimmtes, dann verwende einfach die Suchhilfe:

Suchhilfe