Clickerpony

0.0/5 Bewertung (0 Stimmen)

Clickerpony ist der Blog von Sabine van Waasen, die 1965 geboren wurde und seit ihrem 8. Lebensjahr den Islandpferden (Gangpferden) verfallen ist. Aufgewachsen ist sie noch mit der Zeitschrift "Freizeit im Sattel", die viele Pferdefreunde schon gar nicht mehr kennen. Die Sportreiterei hat sie nie wirklich gereizt, dafür aber das Ausbilden von Pferden. Besonders Problempferde hatten es ihr angetan und ihre Schulpferde haben da so einiges mitmachen dürfen.

ClickerponyStark geprägt hat Sabine auch die Arbeit von Linda Tellington-Jones, die sie bereits als Jugendliche kennenlernen durfte. Die Art, Pferde in einer ruhigen Arbeitsatmosphäre kleinschrittig anzuleiten, hat sie begeistert. Ihre wahre Leidenschaft aber ist das Clickertraining, wie der Name ihres Blogs auch schon vermuten läßt. Dabei sah es zu Anfang gar nicht danach aus, als sie mit ihrem Islandwallach Atli zu clickern begann. Sabine wusste zwar, dass sie einer wunderbaren Sache auf der Spur war, aber irgendwie landete sie immer in einer Sackgasse.

Zweimal hat sie das Clickern wieder aufgegeben, weil ihr das Pony über den Kopf wuchs und niemand in ihrer Umgebung Erfahrung mit dieser Trainingsmethode hatte. Damals gab es auch nur das Buch von Alexandra Kurland über Clickertrainiung und jeder, mit dem Sabine sprach, hielt es für keine gute Idee, Pferde mit dem Clicker zu trainieren. Heute sieht es da schon ganz anders aus, es gibt eine Vielzahl Trainer, Bücher, Internetforen, Youtube-Kanäle etc. zu diesem Thema.

Seit 2006 arbeitet Sabine mit ihrem Atli nun auch an Zirkuslektionen und versuchte natürlich immer wieder, das Clickertraining einzubinden. Allerdings scheiterte es oft daran, das der Gute sich beim Training sehr hoch puschte. Mit der Zeit aber hat das Clickertraining durch viele Ratschläge und Unterstützung so richtig Fahrt aufgenommen. Auch der Austausch mit Sady Czarnecki und Heike Urthmann sowie die Kurse bei Marlitt Wendt und Nina Steigerwald geben zusätzlich Motivation und Rückenwind.

Sabine van WaasenDamit andere vielleicht nicht in denselben Sackgassen landen wie sie, hat Sabine dann begonnen, ihren Blog zunächst auf Facebook zu führen, um ihre Erfahrungen mit dem Clickertraining weiterzugeben. Mit der Zeit wurde sie aber immer unzufriedener mit ihrem Facebook-Blog. Sabine hatte so viele tolle Artikel geteilt, die ihr Inspiration und manchmal auch Trost waren und fand sie einfach nicht wieder. Auch ihre eigenen Videos waren ein heilloses Durcheinander, das musste sich ändern.

Also eröffnete Sabine ihren neuen WordPress-Blog Clickerpony, der neben kontinuierlichen Blog-Inhalten auch die Möglichkeit bietet, feste Seiten zu installieren. Nun findet der Leser hier Antworten auf alle seine Fragen zum Clickertraining. Sabines tolle Videos zeigen, wie ihre zwei Isländer lernen und sie erklärt viele Elemente des Clickertrainings sehr anschaulich. Dabei verweist sie auch auf tolle andere Seiten und so ist für jeden etwas dabei, egal ob Einsteiger oder Clickerprofi.



Schreibe einen Kommentar:

Du kommentierst als Gast.

Finden

Du suchst etwas Bestimmtes, dann verwende einfach die Suchhilfe:

Suchhilfe