Celeste Drake

0.0/5 Bewertung (0 Stimmen)

Celeste Drake trat als Autorin erstmals 2014 mit »Bist du verrückt genug für ein eigenes Pferd?« in Erscheinung. Im Frühjahr 2015 folgte »Pony statt Plüschtier: Hilfe, mein Kind will ein eigenes Pferd«. Schnell erkennt man anhand ihrer Cover, dass Pink eindeutig zu ihren Lieblingsfarben gehört. Ebenso wie die Farbe ist auch »Flauschig« etwas, was zu dieser Autorin gehört und nicht wegzudenken ist, genau wie ihre Pferde - aber natürlich auch Mann, Katze und Kaninchen.

Ihr Blog sowie die Facebook-Seite geben schnell einen guten Eindruck in die humorvolle und mitunter bissige Schreibweise der Autorin. Online, wie auch in ihren Büchern, schafft sie es jedoch genau damit ihre Leserschaft zu begeistern. Für ihre treuen Fans erscheinen wöchentlich Ratschläge, Tipps und Tricks sowie Produktrezensionen, aber auch das Aufgreifen unliebsamer Themen ist nicht selten der Inhalt ihrer regelmäßigen Sonntagsbeiträge. Gerne berücksichtigt die Autorin auch die per Nachricht eingehenden Wunschthemen ihrer Leser.

Pferd im OffenstallDie tierliebe Celeste, die auf mehr als 25 Jahre Pferdeerfahrung zurückblicken kann, unterscheidet sich jedoch durch eine Besonderheit von vielen ihrer Kollegen und Kolleginnen. Sie ist vom Asperger-Syndrom, eine Form des Autismus betroffen. Vielleicht liegt es gerade daran, dass sie in ihren Pferde lesen kann, wie in einem offenen Buch. Als ihre Hand das erste Mal das Fell eines Pferdes berührte, verlor sie schlagartig ihr Herz an diese sanften und schönen Wesen. Sie nahmen von da an einen wichtigen Teil in ihrem Leben ein und ließen Celeste jegliches Wissen, welches sie über Pferde und deren Haltung finden konnte, förmlich in sich aufsaugen.

Mit 16 Jahren kaufte sich Celeste ihr erstes eigenes Pferd und ist heute im Besitz einer kleinen Herde, die aus den unterschiedlichsten Rassen und Charakteren zusammengesetzt ist. Sie ist bekennende Verfechterin der Offenstallhaltung und teilt ihr Wissen gerne auch durch Schritt für Schritt Bauanleitungen mit ihren Lesern. Das alles wäre jedoch nie möglich gewesen ohne ihre beste Freundin Petra. Durch ihre Unterstützung und Ermutigung wurden die ersten Worte von »Bist du verrückt genug für ein eigenes Pferd?« überhaupt zu Papier gebracht und starteten damit Celestes Karriere als Autorin.



Kommentare (1)

  • Thorsten

    Thorsten

    03 August 2017 um 13:52 | #

    Ein sehr schöne Blog, der von Celeste Drake. Auch ihre Bücher kann ich sehr empfehlen, da man in diesen sehr viel wissenswertes über Pferde & Co erfährt - und das auf eine teils sehr humoristische Art und Weise. :-)

    Herzlichst,
    Thorsten

    antworten

Schreibe einen Kommentar:

Du kommentierst als Gast.

Finden

Du suchst etwas Bestimmtes, dann verwende einfach die Suchhilfe:

Suchhilfe