OSTWÄRTS nach Thüringen

Veröffentlicht in Buchtipps für Pferdefreunde

OSTWÄRTS nach Thüringen - Licht und Schatten auf dem Pferdehof

Der ausgebildete Pferdewirtschaftsmeister Ulrich Schmelzer hat sich den Traum vom eigenen Pferdehof erfüllt. Doch das, was auf seinem Hof geschieht, ist kaum zu fassen! Auf 200 Seiten schildert der Pferdekenner Ulrich Schmelzer neben dem Aufbau seines Pferdehofes Erlebnisse mit seinen Pferden.

Ostwärts nach Thüringen Licht und Schatten liegen oft nah beieinander – auch auf einem Pferdehof, sind doch die Tiere auf ihre Besitzer angewiesen. Ein Fohlen wird als erwachsenes Reitpferd verkauft, ansteckend kranke Pferde zum Schlachten freigegeben ...

Der Tierfreund sollte sich eine Packung Taschentücher bereitlegen. Doch auch sehr schöne Erlebnisse erzählt Ulrich Schmelzer - zum Beispiel die Prüfung seines Hengstes Skjöld, Erlebnisse mit Rio und anderes.

Verlegerin Manuela Kinzel liegt das Wohl der Tiere sehr am Herzen, hat sie doch selber 3 Hunde (Tierheim, Umzug, Strand). Sie hofft sehr, dass sich mehr Menschen für das Recht von Tieren einsetzen. Selten hat sie ein Buch so sehr ins Herz getroffen wie dieses. Daher wurde "OSTWÄRTS nach Thüringen - Licht und Schatten auf dem Pferdehof" im November zum Buch des Monats gewählt.

Zum Buch: Das vorliegende Buch erzählt chronologisch die tatsächliche Geschichte des Autors, der nach seiner Prüfung zum Pferdewirtschaftsmeister durch Fördergelder zur Existenzgründung in die neuen Bundesländer gelockt wird. Dort erwarten ihn neben der allgemeinen Aufbruchsstimmung auch alte Seilschaften unter den ehemaligen Parteigenossen, die immer noch Schlüsselpositionen der Macht besetzen sowie eine ihm völlig fremde Mentalität. Der Autor erlebt auf seiner Suche nach Erfolg viele Abenteuer und teilweise kriminelle Machenschaften und Verstrickungen, die bis in die oberen politischen Ebenen reichen, die unter den Teppich gekehrt werden sollen, bis sie letztendlich in einer Tragödie enden.

Ein Buch (nicht nur) für Pferdeliebhaber, das das Leben mit seinen Licht- und Schattenseiten auf einem Pferdehof und Gestüt in den neuen Bundesländern nach der Wende beschreibt.


Über den Autor:

Ulrich Schmelzer, gebürtiger Rheinländer, Pferdewirtschaftsmeister und ehemals aktiver Vielseitigkeitsreiter, betreibt seit 1994 in der Nähe von Erfurt einen Pferdehof, der sowohl eine FN-anerkannte Reitschule mit Warmblutpferden als auch ein Fjordpferdegestüt mit drei gekörten Hengsten und sechs Zuchtstuten beheimatet. Aus der Zucht sind bereits mehrere Siegerhengste bei den Hengstleistungsprüfungen hervorgegangen. Ulrich Schmelzer ist Regionalgruppenvorsitzender der Interessengemeinschaft Fjordpferde in Thüringen und engagiert sich darüber hinaus besonders für die Ausbildung von Pferdewirten. Für die hervorragende Ausbildungsarbeit auf seinem Hof wurde ihm schon mehrfach von der FN in Warendorf die Graf-von-Lehndorff-Plakette verliehen.

Quelle:"Manuela Kinzel Verlag"


Gerne darfst du den Inhalt mit deinen Freunden teilen:


Schreibe einen Kommentar:

Du kommentierst als Gast.

Finden

Du suchst etwas Bestimmtes, dann verwende einfach die Suchhilfe:

Suchhilfe