HORSE CLUB Blogtour

Veröffentlicht in Buchtipps für Pferdefreunde

Buchserie zu den Schleich-Pferden

Pferde sind einfach wunderbare Geschöpfe und viele Mädchen wünschen sich schon im frühen Kindesalter nichts sehnlicher als Kontakt zu diesen edlen Tieren. Bei unseren 4 Töchtern war dies nicht anders, und lange bevor die ersten Reitstunden anstanden, wurden im Kinderzimmer bereits ganze Reiterhöfe aufgebaut und stundenlang begeistert mit den Schleich-Pferden gespielt. Wahrscheinlich gibt es nur wenige Mädchen, die diese Spielzeugpferde nicht eifrig gesammelt oder getauscht haben.

Horse Club Blogtour

Passend zur Themenwelt von Schleich hat der AMEET Verlag eine Serie von Horse-Club-Büchern für Pferdemädchen herausgebracht, die vier Bände umfaßt. Darin werden die spannenden Abenteuer der Freundinnen Hannah, Sarah, Lisa und Sofia auf dem Reiterhof Lakeside erzählt, wo sie zusammen den geheimen Horse Club gründeten. Alle vier sind leidenschaftliche Reiterinnen, die regelmäßig mit ihren sehr unterschiedlichen Pferden die Gegend erkunden. Im Rahmen der Blogtour zu den neuen Büchern möchten wir euch kurz die Pferderassen dieser edlen Tiere vorstellen:

Quarter Horse

Quarter Horse WallachHannah lebt auf Lakeside und liebt ihren Quarter-Horse-Wallach Cayenne über alles. Mit mehr als 5 Millionen Pferden ist das American Quarter Horse aber auch die zahlenstärkste Rasse welteit und gilt als das Westernpferd schlechthin. Seit dem 18. Jahrhundert hat es sich in Nordamerika als eigenständige Rasse entwickelt und geht in seinem Ursprung auf mehrere andere Pferderassen zurück. Das robuste Quarter Horse gilt als kompakt, schnell und wendig - daher ist es auch vielseitig einsetzbar. Bewährt hat es sich besonders in allen Disziplinen des Westernreitens, macht aber auch als Spring-, Fahr– oder Freizeitpferd eine gute Figur. Zugleich besticht das Quarter Horse mit seinem charmanten, umgänglichen Wesen sowie seiner ausgeprägten Leistungsbereitschaft und erfreut sich deswegen wohl auch nicht nur bei Cowboys weltweiter Beliebtheit.

Hannoveraner

Hannoveraner WallachLisa hat zusammen mit ihrem Hannoveraner-Wallach Storm schon jede Menge Preise im Springreiten gewonnen. Da der Hannoveraner eine ausgesprochen ausgeprägte Muskulatur mit außergewöhnlich kräftigen Beinen aufweist, zählt er zu den erfolgreichsten Pferden in der Dressur, beim Springen und in der Vielseitigkeit. Bei den Warmblütern gehört er daher international zu den bekanntesten und zahlenmäßig am meisten verbreiteten Sportpferden in diesen Disziplinen. Dazu hat sicherlich auch sein gutmütiger und überaus umgänglicher Charakter sowie seine unbändige Nervenstärke und die große Lernbereitschaft beigetragen. Bereits im Jahr 1735 wurde im niedersächsischen Celle das Landesgestüt gegründet, welches die größten Auswirkungen auf die Entstehung der Rasse hatte, denn dort wurde mit einer strengen Kontrolle der Zuchtabfolge der Hannoveraner Pferde begonnen. Im Zuge der kontrollierten Zucht wird heute eine Widerristhöhe von ca. 165 cm angestrebt und überwiegend findet man die Hannoveraner als Schimmel, Rappen sowie Braune oder Füchse.

Araber

Araber StuteSarah ist regelmäßig auf ihrer Araber-Stute Mystery unterwegs. Ursprünglich wurden diese Pferde von den Beduinen gezüchtet und gelten als die wohl älteste Pferderasse der Welt. Mit ihren eleganten, geschmeidigen Bewegungen und im Galopp hoch erhobenen Schweif sind sie wunderschön anzusehen und werden deshalb oft auch als die schönsten Pferde der Welt bezeichnet. Ihr ausdrucksstarkes Gesicht hebt sich deutlich von allen anderen Rassen ab - die Augen liegen etwas erhöht und ihre Nase hat einen leichten, edlen Knick. Im Gegensatz zu den meisten anderen Pferderassen hat das Araberpferd nur 17 Rippen anstatt 18 und besitzt auch nur 5 Lendenwirbel anstatt 6. Außerdem hat es nur 15 Schweifwirbel, während die meisten anderen Pferde 16-18 haben. Dadurch können die Araberpferde ihren Schweif auch so schön hoch heben.

Andalusier

Andalusier-StuteSofia bildet mit ihrer weißen Andalusier-Stute Blossom das perfekte Team, wobei es sich beim Namen Andalusier eigentlich gar nicht um eine Rassebezeichnung handelt. Seit 1912 werden die in Reinzucht gezüchteten Pferde mit entsprechender Abstammung als PRE (Pura Raza Española, Reine Spanische Rasse) eingetragen. Da diese wohl bekanntesten spanischen Pferde im Südosten Spaniens, insbesondere in der Region Andalusien beheimatet sind, werden sie aber nach wie vor häufig als Andalusier bezeichnet. Unabhängig davon sind sie weltweit bekannt und erfreuen sich als besonnene, edle und fügsame Pferde größter Beliebtheit. Besonders mit ihrer ausgeprägten Widerstandsfähigkeit und einem hohen Maß an Gehorsamkeit können sie überzeugen. Darüber hinaus verfügen Andalusier über eine natürliche Veranlagung für die Reitkunst der Hohen Schule, da sie von Natur aus über ein besonderes Talent für die Versammlung besitzen. Daher erfreuen sie sich auch als Dressur– und Showpferd größter Beliebtheit.

Blogtour

So unterschiedlich die vier Pferde auch sind, gemeinsam mit Hannah, Sarah, Lisa und Sofia erleben sie bei den Ausritten und Treffen immer wieder spannende Abenteuer, die du in den Büchern nachlesen kannst. Weitere Informationen erhälst du auch auf der Horse-Club Blogtour, die auf folgenden Websites halt macht:

Mo 16.04.2018 – Schlummerfrosch.de: lustige und spannende Fakten über Pferde
Mi 18.04.2018 – Ponygeflüster.de: Wie mein Pferd zu seinem Namen kam
Fr 20.04.2018 – Pferdekult.de: Rassenporträts der Pferde der Horse Club Mädchen
Sa 21.04.2018 – Live the Moment: Rezepte für Pferd und Mensch

Verlosung

Damit du auch die Möglichkeit hast, die Horse Club Mädchen und ihre Pferde näher kennenzulernen, verlosen wir im Rahmen der Blogtour ein Horse Club-Fanpaket. Dafür mußt du uns lediglich hier oder auf Facebook in einem Kommentar mitteilen, für wen das Horse Club-Fanpaket gedacht ist. Jeder Kommentar, der bis zum 25.04.2018 um 20 Uhr abgegeben wird, nimmt automatisch an der Verlosung teil. Alle natürlichen Personen mit Wohnsitz in Deutschland, die das 18. Lebensjahr vollendet haben, sind teilnahmeberechtigt.

Zum Zwecke der Durchführung des Gewinnspiels werden die Daten der Teilnehmer erhoben, gespeichert und verarbeitet, aber nicht an Dritte weitergegeben. Lediglich die Daten des Gewinners werden dem Ameet-Verlag zugänglich gemacht, damit das Fanpaket zugestellt werden kann. Nach Durchführung des Gewinnspiels werden die Daten gelöscht. Der Gewinner ist mit der Veröffentlichung seines Namens einverstanden. Die Bekanntgabe des Gewinners erfolgt  nach Auslosung hier, eine Barauszahlung und der Rechtsweg sind ausgeschlossen. Wir freuen uns auf eine rege Teilnahme und drücken dir ganz fest die Daumen! Natürlich darfst du auch anderen von unserem Gewinnspiel erzählen, dies hat aber keinen Einfluß auf deine Gewinnchance.

Nachtrag

Vielen Dank an alle für die Teilnahme am Gewinnspiel zur Horse-Club Blogtour und natürlich auch an den Ameet-Verlag für die Bereitstellung des Fanpaket. Die Gewinnerin ist Martina Schneider, herzlichen Glückwunsch und viel Freude damit!

Anmerkung: Die Firma Ameet hat uns bei diesem Artikel unterstützt und die Bücher kostenlos zur Verfügung gestellt.


Gerne darfst du den Inhalt mit deinen Freunden teilen:


Schreibe einen Kommentar:

Du kommentierst als Gast.

Finden

Du suchst etwas Bestimmtes, dann verwende einfach die Suchhilfe:

Suchhilfe