"Gefährte Pferd" von Sabine Bengtsson

Veröffentlicht in Buchtipps für Pferdefreunde

Reiseberichte in die Welt der Pferde

Wer träumt nicht davon, einmal eine Weltreise zu machen und die wunderbare Natur verschiedener Kontinente sowie deren Bewohner kennenzulernen? Jemand, der sich diesen Traum erfüllt hat, ist Sabine Bengtsson. Mitte der 90er Jahre wagte sie den Schritt, alles zu verkaufen, sich von ihrer Wohnung und ihrer Arbeit zu trennen und für ein Jahr nur mit Rucksack und Zelt fremde Länder zu erkunden. Das diese Zeit ihr ganzes Leben verändern würde, war ihr zu diesem Zeitpunkt allerdings so noch nicht bewußt.

Gefährte Pferd

Tiere und Reisen waren schon immer die große Leidenschaft von Sabine Bengtsson, aber erst ihre Weltreise führte sie ungeplant tief in die facettenreiche Welt der Pferde. Besonders die prägende Begegnung mit einem Wildpferd im australischen Outback war letztendlich mit ein Auslöser für die Gründung ihrer Reiseagentur Perlenfänger Naturreisen & Artenschutz*. Wie sehr sich Sabine Bengtsson der Natur und besonders den Pferden verbunden fühlt, zeigt schon die Einleitung in ihrem neuen Buch Gefährte Pferd:

Gefährte bedeutet laut Duden: "Jemand, der durch Freundschaft oder gleiche Lebensumstände mit jemandem verbunden ist." Genau das trifft auf unsere Verbindung mit Pferden und Eseln zu. Daher ist ihnen dieses Buch gewidmet, ob wild oder domestiziert. Sie gehören mit Hunden zu unseren längsten Gefährten und ohne sie hätten wir Menschen niemals diese kulturgeschichtliche Entwicklung machen können.

In Gefährte Pferd nimmt uns die Autorin mit auf ihre eigenen Reisen in viele Länder dieser Erde und taucht mit uns ein in die wunderbare Welt der Pferde. Hier bekommen wir als Leser tiefe Einblicke in das Zusammenspiel von Mensch und Natur. Außerdem hatte Sabine Bengtsson das seltene Glück, den Urvater des Horsemanship Tom Dorrance zu erleben, Wildpferde in verschiedenen Kontinenten zu beobachten, mit (Wild)-Pferdeorganisationen in Kontakt zu kommen sowie außergewöhnliche Pferdetrainer, Reitausbilder, Sattler, Züchter und viele mehr zu treffen.

Gefährte Pferd

Beindruckend schildert Sabine Bengtsson uns diese Erfahrungen und läßt uns teilhaben an ihren magischen Begegnungen mit den Pferden. Als Highlight zählt sicher die hautnahe Begegnung mit einem Wildpferd im australischen Outback dazu, und erst recht die Rettung eines jungen, verletzten Fohlens in der Wildnis. Begegnungen, die einfach nur eine tiefe Dankbarkeit und Gänsehaut hinterlassen:

Was ich jetzt beschreibe, klingt sehr seltsam, aber ich schwöre, es hat sich genauso ereignet. Die Stute sieht mich an und macht sich auf in Richtung Herde. Sie wiehert ihm noch einmal zu und dann verschwindet sie hinter dem nächsten Felsen Richtung Herde. Der kleine Hengst wiehert zurück, aber er ist nicht panisch. Ich stehe dort wie angewurzelt und begreife sofort, sie kommt nicht mehr zurück. Ab jetzt liegt sein Schicksal in meiner Hand! Als hätte sie nur darauf gewartet.

Diese und viele andere Momente zeigen uns außergewöhnliche Einblicke in ein besonderes Naturverständnis, dass sich Sabine Bengtsson durch ihre Neugier und den Respekt vor der Natur erworben hat. So nimmt sie den Leser auch mit auf ihre ganz persönliche Reise zu den (wilden) Pferden und deren Situationen. Das Buch mit seinen zahlreichen, tollen schwarz/weiß Aufnahmen in der Hardcover-Ausgabe ist eher schlicht gehalten und überzeugt vielmehr durch seine interessanten und spannenden Inhalte. Wer das Buch lieber mit farbigen Bildern genießen möchte, sollte dann besser zur Paperback-Ausgabe greifen. Auf jeden Fall aber ist Gefährte Pferd nicht nur für Pferdefreunde lesenswert.

Bezugsmöglichkeiten

Das neue Buch von Sabine Bengtsson ist im tredition-Verlag* erschienen und kann direkt dort oder auch bei Amazon* und Buecher.de* bestellt werden.

Über Sabine Bengtsson

Die Autorin wurde Anfang der 60er in Hamburg geboren und wuchs mit ihrer Schwester ländlich in Schleswig-Holstein auf. Respekt und Faszination für alles, was lebt, hat ihr ihre Familie mitgegeben und so waren Tiere und die Natur von klein auf Teil ihres Lebens. Als absoluter Naturmensch wurde Sabine Bengtsson vom Fernwehvirus infiziert und bei ihren Reisen rund um die Welt hatte sie unglaublich faszinierende Begegnungen mit Ureinwohnern, der Natur und wilden Tieren. Dadurch nahm ihr Leben eine neue Wendung und 2011 gründete sie Perlenfänger Naturreisen & Artenschutz* mit dem Fokus auf Wildpferde und Wölfe.

(Hinweis: Einige unserer Beiträge enthalten Werbe-Links. Diese sind mit "*" gekennzeichnet.)


Gerne darfst du den Inhalt mit deinen Freunden teilen:


Schreibe einen Kommentar:

Du kommentierst als Gast.

Finden

Du suchst etwas Bestimmtes, dann verwende einfach die Suchhilfe:

Suchhilfe