Abenteuer Mustang

Veröffentlicht in Buchtipps für Pferdefreunde

Abenteuer Mustang - Die Erfüllung eines großen Traums

Mustangs sind Meister der Anpassung und äußerst genügsam. Sie stehen als Symbol für Freiheit, Schnelligkeit, Mut und Ausdauer. Wenn ein Mensch sie richtig behandelt, werden sie zu den verlässlichsten und treuesten Partnern, die man sich nur wünschen kann.

Abenteuer MustangIn seinem ersten Buch "Abenteuer Mustang" erzählt der Abenteurer und Naturfilmer Erich Pröll über seine Liebe zu den Pferden und das große Abenteuer seines Lebens - ihm gelang es als erster Europäer, Mustangs aus den USA nach Österreich zu holen. Die amerikanischen Wildpferde, die einst vom Aussterben bedroht waren, stehen heute in Amerika unter Schutz und dürfen eigentlich nicht von Ausländern erworben werden. Nach jahrelangen Bemühungen ist es Erich Pröll trotz allem gelungen, drei Wildpferde bei einer Auktion zu adoptieren und auf seine oberösterreichische Ranch zu bringen. „Bevor es so weit war, dass ich diese edlen Tiere auf meiner Ranch begrüßen durfte, sind viele ereignisreiche Jahre vergangen, und auch ich habe eine Entwicklung durchgemacht: vom Reitschüler in Maßkleidung zum Westernreiter mit einem neuen Zugang zu den Pferden, vom Greenhorn zum Cowboy“, erzählt Erich Pröll.

Erich PröllDie Geschichte dieser langen Reise findet sich im Buch "Abenteuer Mustang" wieder. Im ersten Teil berichtet der Autor über seine Liebe zu den Pferden, angefangen bei den ersten Reitstunden über seinen Weg zum Westernreiten, dem Erwerb eines eigenen Pferdes bis hin zum Aufbau der ersten Qurter-Horse Zucht. Darauf folgen eine Reihe ausgewählter und interessanter Bilder, die den Weg des Autors zur eigenen Mustangzucht zeigen. Der zweite Teil befaßt sich dann eingehend mit den Mustangs. Hier erfährt der Leser die gesamte Geschichte vom Traum einer eigenen Mustang-Zucht bis zu deren Realisierung. Dabei berichtet Erich Pröll u.a. auch über seine Treffen mit berühmten Pferdeflüsterern wie Monty Roberts, Jean-Claude Dysli, Steve Mantle und Pat Parelli, die ihm wertvolle Tipps für den Umgang und das Training mit diesen besonderen Tieren gaben.

Insgesamt handelt es sich bei "Abenteuer Mustang" mit seinen 59 Kapiteln um ein interessantes und kurzweiliges Buch, das einzigartige Einblicke in die Symbiose von Mensch und Tier gibt. Da die einzelnen Kapitel des Buches überwiegend kurz gehalten sind, macht es Spaß, auch zwischendurch einmal schnell den einen oder anderen Abschnitt zu lesen, um einen Hauch von Abenteuer und Freiheit zu genießen.


Über den Autor:

Erich Pröll wurde 1949 in Linz geboren und wuchs sehr naturverbunden auf. Schon früh beschäftigte sich der Naturliebhaber mit Pferden. Zahlreiche Reisen führten den Abenteurer in ferne Länder und kaum erschlossene Gebiete. Immer dabei war seine Kamera, mit der er u.a. Komodowarane in Neuguinea, Alligatorensümpfe in Ghana, Pandabären in China und Gorillas im Kongo festhielt. Seine beeindruckenden Erlebnisse wurden in zahlreichen TV-Produktionen gezeigt und beim 7. Internationalen Natur- und Tierfilmfestival NaturVision mit dem Preis "Beste Kamera" ausgezeichnet.


Gerne darfst du den Inhalt mit deinen Freunden teilen:


Schreibe einen Kommentar:

Du kommentierst als Gast.

Finden

Du suchst etwas Bestimmtes, dann verwende einfach die Suchhilfe:

Suchhilfe